Das Rheinfelder Freibad öffnet am Samstag, 28. Mai, wieder seine Türen. Am Eröffnungstag sind alle Besucher bei freiem Eintritt zum Schwimmvergnügen eingeladen, teilt die Stadtverwaltung mit. „Dank des guten Wetters liegen die aktuellen Wassertemperaturen bereits um die 20 Grad“, freut sich der Mitteilung zufolge Bäderleiter Daniel Klein-Palmer. Er sehe der neuen Saison optimistisch entgegen und hoffe auf einen warmen Sommer mit viel Sonnenschein. Eine Minimaltemperatur von 20 Grad im 50-Meter-Becken sei, wie vom Gemeinderat beschlossen, bei einer weiterhin stabilen Wetterlage dann auch ohne weiteren Energieverbrauch möglich.

Neuerungen gibt es vor allem im technischen und Infrastrukturbereich, schreibt die Stadtverwaltung weiter. So sei die alte Mess- und Regelanlage, die die Zugabe von Chlor in das Badewasser regelt, durch eine moderne Anlage ersetzt worden. In den Umkleiden habe man Fliesen erneuert. Außerdem gebe es am Sprungturm neue TÜV-geprüfte Sicherungen. „Geplant ist, auch in dieser Saison das inzwischen bewährte Online-Ticketbuchungssystem wieder zu nutzen“, wird Bäderleiter Klein-Palmer zitiert. Zum Saisonstart werde dieser Link wieder auf der städtischen Internetseite zu finden sein. Anfangs werde diese Option allerdings aufgrund technischer Anpassungen noch nicht zur Verfügung stehen.

Der Bäderleiter rät deshalb dazu, gleich am Eröffnungstag an der Kasse eine Saisonkarte zu kaufen, da an diesem Tag aufgrund des freien Eintritts an der Kasse kein allzu großer Andrang zu erwarten sei. Saisonkarten sind zum Preis von 110 Euro für Erwachsene (ermäßigt 80 Euro), 55 Euro für Kinder oder 165 Euro für Familien erhältlich. Ein Einzeleintritt kostet für Erwachsene vier Euro (ermäßigt drei Euro). Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren zahlen 2,50 Euro, Kinder unter sechs Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Zwölferkarte zu erwerben, die für Erwachsene mit 40 Euro (ermäßigt 30 Euro) und für Kinder mit 25 Euro berechnet wird.