Der Förderverein Kreiskrankenhaus Rheinfelden hat den Mitarbeitern des Kreiskrankenhauses Rheinfelden eine Küchenzeile im Wert von 4000 Euro gespendet. Sie wurde im Aufenthaltsraum der renovierten Notfallambulanz eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Als besondere Wertschätzung für die Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses Rheinfelden möchte Friedrich Hauß, Vorsitzender des Fördervereins Kreiskrankenhaus Rheinfelden, die Übergabe der Küchenzeile für die Notfallambulanz verstanden wissen. Die Küchenzeile wurde von einer lokalen Firma in den Aufenthaltsraum der Notfallambulanz eingebaut. „Wir hatten uns überlegt, wie können wir eine Wertschätzung für die Arbeit der Pflege deutlich machen“, sagte Hauß. Die Corona-Pandemie bedeute für jede Pflegekraft eine große Mehrbelastung, da den ganzen Tag lang FFP2-Masken getragen und Corona-Tests gemacht werden müssen, um das Kreiskrankenhaus auch weiterhin frei von Ansteckungen zu halten. Die Küchenzeile solle symbolisch eine Verschnaufpause ermöglichen und den Pflegekräften die Möglichkeit bieten, neue Kraft zur Betreuung der Kranken zu sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

„Das Kreiskrankenhaus mit seinen Mitarbeitern darf aber wirklich stolz sein. Schließlich haben sie es geschafft, auf die Liste des F.A.Z.-Instituts für die 200 besten Krankenhäuser in Deutschland zu kommen“, stellte Hauß fest und ergänzte, dass das F.A.Z.-Institut das Krankenhaus als das achtbeste in Baden-Württemberg bewertete. „Der Förderverein mit seinen vielen Mitgliedern möchte diese Arbeit unterstützen und die Wertschätzung der Bürger von Rheinfelden überbringen“, sagte Hauß.

Lobende Worte fand er auch für die renovierten Räume der Notfallambulanz im Erdgeschoss, wo Behandlungszimmer und Wartebereich hell und freundlich gestaltet wurden. Die neuen Räume der Notfallambulanz sind täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet, aber auch nachts ist eine Notfallversorgung gewährleistet, dann aber im ersten Geschoss.

Geschenk für neue Geschäftsführerin

Weiterhin überreichte Hauß ein Willkommensgeschenk an Kathrin Knelange, die neue Geschäftsführerin für den Bereich Pflege. Die 38-Jährige hatte vor zwei Monaten ihren Dienst an den Kliniken des Landkreises Lörrach aufgenommen, nachdem sie zuvor für sechs Jahre Pflegedirektorin im Gesundheitsverbund Konstanz gewesen war. Chefarzt Udo Schwehr dankte dem Förderverein für die neue Küchenzeile. „Ihr Einsatz für unsere Mitarbeiter ist wichtig und kommt den Patienten zugute und letztlich der Bevölkerung von Rheinfelden“, meinte Schwehr. Auch Andre Kage, Leiter IMC und Notfallaufnahme, dankte dem Förderverein. Die Kosten für die Küchenzeile und den Einbau belaufen sich auf rund 4000 Euro. Künftig können die Mitarbeiter während der Pause beim Blick aus dem Fenster die Aussicht auf Rheinfelden genießen.