Die Corona-Krise hat bei vielen Menschen den Drang geweckt, Dinge selbstherzustellen – sei es weil plötzlich so viel Zeit da ist, weil man Geld sparen muss oder weil man unabhängiger sein möchte. Unsere Mitarbeiterin Leony Stabla und ihre Söhne Jakob (6) und Jonas (5) machen für uns in einer Reihe den Selbstversuch und stellen verschiedene Dinge selbst her. Heute: Donuts.

Die süßen Kringel sind für meine Söhne so verführerisch, dass sie ihnen im Supermarkt kaum widerstehen können. Wichtig war mir ein Rezept, bei dem keine besonderen Utensilien benötigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Das brauchen wir: Für den Teig brauchen wir 500g gesiebtes Mehl, 60g weiche Butter, eine Prise Salz und etwas Vanillearoma. Dann erwärmen wir 200 ml Milch, diese darf aber auf keinen Fall kochen. Zu der Milch kommt ein halber Würfel frische Hefe, sowie 50g Zucker, ein Ei und zwei Eigelbe. Das Ganze vermischen wir gut mit dem Pürierstab, bis Zucker und Hefe vollständig aufgelöst sind, dann kommt die Mischung ebenfalls zum Mehl und wird verknetet. Nun muss der Teig 30 Minuten gehen, danach kommt der für Kinder interessante Teil. Nach dem Ausrollen stechen wir große Kreise und in deren Mitte kleine aus. Dazu kann man Alltagsgegenstände wie Gläser benutzen. Ich erhitze derweil einen Liter Sonnenblumenöl in einem Topf auf mittlere Temperatur und gebe nach und nach die ausgestochenen Kringel hinein. Etwa fünf Minuten auf jeder Seite brauchen sie, bis sie schön aufgegangen sind. Dann wird dekoriert. Bei uns mit Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft, Lebensmittelfarbe und Zuckerstreuseln.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Fazit: Donuts selbst herstellen macht riesig Spaß, füllt aber einen ganzen Nachmittag aus und gibt eine große Sauerei. Für den Geldbeutel sind die Selbstgemachten allemal die bessere Variante, denn wir haben aus einem Teig etwa 15 Donuts bekommen, dafür hätten im Laden etwa 30 Euro bezahlt. Sie sind zwar etwas bissfester als die industriell Gebackenen, was wir aber mochten. Nur gesünder sind die Donuts eigener Herstellung auch nicht.