In seinem Fahrzeug wurde am Montag, 25. Januar, gegen 22.30 Uhr, ein 28 Jahre alter Mann in der Friedrichstraße angehalten, da er aufgrund der bestehenden Ausgangssperre noch unterwegs war.

Bei der Kontrolle konnte der 28-Jährige laut Polizeibericht keinen Führerschein vorweisen und zeigte ein Verhalten, welches den Verdacht auf eine Drogeneinwirkung aufkommen ließ. Ein Urintest wurde durchgeführt, welcher positiv auf THC und Amphetamin reagierte. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde veranlasst.