Klaus Rhode, Leiter Wasser und Abwasser bei bnNetze in Freiburg, hat den Ortschaftsrat Minseln in der jüngster Sitzung über einen Leitungsbau zur Trinkwasserversorgung informiert. Ausgangssituation ist, dass das im Auftrag der Stadtwerke Rheinfelden durch die Regio Aqua angefertigte Strukturkonzept zur Trinkwasserversorgung von Rheinfelden unter anderem die Sanierung der Fallleitung zwischen dem Trinkwasserhochbehälter Minseln und dem Versorgungsnetz Karsau vorsieht. Die Umsetzung erfolgt in drei Bauabschnitten.

Erster Abschnitt bis Ende des Jahres

Die Baumaßnahmen für das erste Teilstück zwischen Hochbehälter und der Kreuzung Wiesentalstraße und Etzmattenstraße sollen Ende dieses Jahres abgeschlossen werden. Im zweiten Schritt soll der Abschnitt von jener Kreuzung bis zur Kreuzung Nordschwabener Straße/Weiherstraße ausgeführt werden. Dieser Abschnitt hat eine Länge von circa einem Kilometer und es werden dabei 58 Hausanschlüsse saniert. Die Ausführung der Bauarbeiten ist zwischen 23. November und 30. Juli 2021 angesetzt. Dabei sollen die Straßen befahrbar bleiben, es wird in acht Abschnitten mit jeweils halbseitiger Straßensperre gearbeitet. Der dritte Bauabschnitt bis zur Kreuzung Kreisstraße/Forststraße in Karsau soll nach Vorlage der finalen Planung zur A 98 geplant und ausgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die örtliche Bauüberwachung wird durch das Ingenieurbüro Fritz Planung erfolgen. Klaus Rhode gab bekannt, dass der Regio Aqua Angebote von sechs Bietern vorliegen, das günstigste der Firma Jung aus Freiburg liegt bei einer Summe von 917.515 Euro netto. Das Minseler Gremium stimmte der Vergabe an dieses Unternehmen zu. Die anderen fünf Anbieter lagen alle über einer Million Euro.