In einer Mitteilung geht der Vorsitzende des Stadtsportausschusses, Dieter Wild, auf die Entscheidung der Ministerpräsidenten von Mittwoch ein, dass Sportanlagen für Freiluftsportarten ab kommendem Montag, 11. Mai, wieder freigegeben werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Verwaltung werde man, sobald die üblichen Erwartungen und Vorgaben vom Land übersandt sind, „zeitnah und so schnell als möglich, die weiteren Details besprechen und über uns an die Sportvereine übermitteln lassen“, heißt es darin. Planungen der Vereine seien zwar bereits möglich, seien jedoch sehr von den Vorgaben des Landes abhängig.

Das könnte Sie auch interessieren

Es bedürfe zudem einer gewissen städtischen Planung, da es in Rheinfelden auch Freiluftanlagen gibt, die von einer Mehrzahl von Sportvereinen zeitgleich genutzt werden, so Wild. In einer Reaktion auf die Mitteilung schreibt Oberbürgermeister Klaus Eberhardt: „Es ist jetzt wichtig, dass unsere Vereine zusammen mit Stadtsportausschuss und unserem Hauptamt überlegen, wie sie die zulässige Sportausführung organisieren können.“

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.