August „Gusti“ Dresel feiert heute seinen 80. Geburtstag und hat sich auf einige Gratulanten eingestellt. Der Gründer der Sandstrahlwerke Dresel ist bekannt in der Region und eng verbunden mit den Menschen und Vereinen. Er ist Mitglied im Musikverein Karsau, bei dem er vor sechs Jahren für 50 Jahre aktives Musizieren eine hohe Auszeichnung erhielt. Gusti Dresel erhielt als Anerkennung des Alemannischen Musikverbandes die Goldene Ehrennadel. Er spielte zuerst Klarinette, dann Saxophon und bekleidete außerdem Vorstandsposten. Er war Vizevorsitzender des Fördervereins, Jugendwart, Kassenprüfer und Notenwart. Auch das Wandern zählt zu seinen Hobbys und so ist es beinahe selbstverständlich, dass er dem Schwarzwaldverein Karsau die Treue hält.

August Dresel wurde im Karsauer Innerdorf geboren – ein echter Innerdörfler. Mit Bravour absolvierte er eine Malerlehre und als er 19 Jahre alt war, begegnete ihm seine große Liebe Irmgard. Mit der Hochzeit ließ sich das Paar Zeit, erst bauten die Beiden ein Haus, in dem sie sich bis heute sehr wohlfühlen und die Aussicht über den Rhein und in die Schweiz genießen. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, inzwischen gratulieren auch drei Enkelkinder ihrem Opa zum Geburtstag.

Mit 35 Jahren hat er den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, seine Ehefrau unterstützte ihn dabei. Die Sandstrahlwerke Dresel sind weit über die Grenzen Rheinfeldens bekannt. 2005 verabschiedeten sich August und Irmgard Dresel in den Ruhestand, die Söhne führen das Unternehmen weiter.

Zu Dresels Vita gehört auch seine Verbindung zu Karsau. Gerne steht er den Menschen mit Rat und Tat zur Seite, so hat er den Bienenkorb auf dem neuen Hallenschild gestaltet und bei der 750-Jahr-Feier Karsaus mitgewirkt. Er gehört auch der CDU-Ortsgruppe an. Mit seinem Oldtimer MGA Roadster, Baujahr 1960, ist er gerne unterwegs und in seinem Garten fühlt er sich sehr wohl. Dort bilden Damwild, Vögel und Fische die lebendige Kulisse für ein kleines, grünes Paradies.