Dem Ortschaftsrat Dossenbach lag ein Bürgerantrag zur Anlage eine Fußgängerüberweges vor. Die mehr als 100 Unterzeichner fordern darin, an der Bushaltestelle am Abzweig der Wehrer Straße einen Fußgängerüberweg anzulegen. Besonders wichtig sei dieser für den Schülerverkehr. Seit Jahren nimmt die Verkehrsdichte auf der Schopfheimer Straße erheblich zu. Wenn die Kinder auf ihrem Schulweg zur Haltestelle gehen oder von dort kommen, entstehen immer wieder gefährliche Situationen.

Unübersichtliche Situation

Ortschaftsrat Tim Meyer bekräftigte dies mit seinen Erfahrungen besonders in der dunklen Jahreszeit. Kompliziert gestalte sich für Kinder die mitunter sehr unübersichtliche Situation durch ab- und einbiegende Fahrzeuge an der Wehrer Straße. Alle Ortschaftsräte waren sich einig, dass ein Überweg den Verkehr erheblich beruhigen könnte, und unterstützten den Bürgerantrag.

Als weniger bevorzugte Lösung sprachen sich die Antragsteller für die Begrenzung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der Schopfheimer Straße und der Landstraße auf 30 Kilometer pro Stunde aus. Die Ortschaftsräte empfahlen ebenfalls einen Zebrastreifen für die Haltestelle Dossenbach-Süd.

Antrag wird eingereicht

Ortsvorsteher Arndt Schönauer und die Schwörstädter Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat sagten zu, diesen Antrag bei der Straßenverkehrsbehörde einzureichen, die für die Kreisstraße zuständig ist.