Der Dorfplatz in Adelhausen ist fertig und wird von der Bevölkerung gut angenommen, wie Ortsvorsteherin Silvia Rütschle sagt. Am Sonntag wurde der neu gestaltete Dr.-Karl-Fritz-Platz zwischen Feuerwehr und Dinkelberghalle mit einem Fest eingeweiht. Anfang Juni hatten die Ortsvorsteherin und Oberbürgermeister Klaus Eberhardt, den Platz samt Spielplatz offiziell eröffnet.

Nach dem Abriss der Alten Schule 2020, sollte ein zentraler Platz mit Aufenthaltsqualität im Dorf entstehen, soviel hatte die Rheinfelder Stadtplanung schon 2017 angedacht. Die große Stieleiche sollte danach den Dorfmittelpunkt markieren, auch wenn sie nicht im Mittelpunkt des neues Platzes steht. Es sollten dringend nötige Parkplätze geschaffen werden, für Kinder war vor fünf Jahren noch ein Spielhügel geplant.

Platz für Beachvolleyball

Heute ist daraus ein ganzer Spielplatz mit vielen Geräten und Platz zum Austoben geworden. Daneben gibt es einen Beachvolleyball-Platz und die Zahl der Parkplätze hat sich verdoppelt. 436.000 Euro hat die Kommune in die Neugestaltung ihrer Dorfmitte investiert. Davon wurden 147.000 Euro durch das Land gefördert. Dass es „gut eingesetztes Geld“ ist, hatte Oberbürgermeister Klaus Eberhardt zur offiziellen Einweihung Anfang Juni gesagt. Ein Erfolg ist diese Neugestaltung wohl auch, weil alle Punkte wie geplant erledigt werden konnten. Auch die zehn jungen Bäume, die wenn sie groß sind einmal Schatten spenden sollen.

Neues Vereinsheim steht noch aus

Was noch aussteht, ist die Realisierung des 2017 geplanten Vereinsheims. Dies sei laut der Ortsvorsteherin auch nicht in Vergessenheit geraten. Der mögliche Bauplatz sei deshalb mit rotem Sand markiert und soll freigehalten werden. „Dann sehen wir weiter, man kann ja schließlich nur eins nach dem anderen erledigen“, sagt Rütschle. Künftig sind auf dem Areal am Dorfplatz noch E-Ladesäulen geplant, für Autos und Fahrräder. Die Initiative dazu sei laut Rütschle vom TuS Adelhausen ausgegangen. Der Badische Sportbund rege Vereine dazu an, auf Nachhaltigkeit zu achten und Projekte umzusetzen. Die Ortsvorsteherin hofft, dass noch in diesem Jahr Ladesäulen für E-Bikes angebracht werden.

Ein Erfolg ist das Projekt wohl auch deshalb, weil es laut der Ortsvorsteherin beim Einweihungsfest am Sonntag auf viel positive Resonanz gestoßen ist. Noch nie habe es in Adelhausen ein Dorffest in dieser Umgebung gegeben. Für Bewirtung, Programm und Musik hatten sich die Vereine engagiert wie der Musikverein Adelhausen, der Kindergarten Sonnenschein, der TuS Adelhausen, die Dinkelberger Landfrauen sowie die Fördervereine der Dinkelbergschule und des Kindergartens Sonnenschein. Laut Rütschle seien trotz Hitze „sehr sehr viele Leute dagewesen“.