Sein gesamtes Scheingeld wurde einem Mann am Montagmorgen aus dem Geldbeutel gestohlen, als er einem Unbekannten beim Geldwechseln behilflich war. Gegen 10.15 Uhr kam der Täter auf den 70 Jahre alten Geschädigten zu, als er seinen Wagen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Güterstraße parkte. Er fragte, ob er eine Zwei-Euro-Münze wechseln könne. Der Senior holte seinen Geldbeutel heraus und ließ den Mann in seinem Münzfach nach passenden Münzen suchen.

Dabei zog dieser das gesamte Scheingeld aus dem Geldbeutel. Das bemerkte der Senior. Der Täter rannte dann zu einem Auto und fuhr darin in Richtung Werderstraße davon. Der Dieb wird wie folgt beschrieben: etwa 1,75 Meter groß, kurze braune Haare, elegant gekleidet (Buntfaltenhose, braune Jacke mit Karomuster am Revers) und sprach hochdeutsch. Der Senior wurde durch den sogenannten Geldwechsel-Trick überlistet.

Fremde bitten das Opfer, eine Münze zu wechseln. Wenn das Opfer die Geldbörse zieht und das Münzfach öffnet, wird es vom Täter abgelenkt. Während dieser beispielsweise seine Münze in die Börse wirft, nimmt er Banknoten heraus.

In Anbetracht der Tatsache, dass es bereits am 19. September zu einem ähnlichen Vorfall gekommen war, mahnt die Polizei zur Vorsicht und rät, stets ausreichend Distanz zu halten und sich auf keinen Fall bei der Suche nach Wechselgeld helfen zu lassen.