Rheinfelden – Bei der Volkshochschule wird auch im kommenden Semester einiges los sein. So viel sogar, dass die Räume längst knapp geworden sind. Mit Vorträgen und anderen Veranstaltungen möchte das Team um Leiterin Gaby Dolabdjian Meilensteine feiern. Besonders im Fokus sind Jubiläen wie 70 Jahre Menschenrechte und 100 Jahre Frauenwahlrecht.

180 regelmäßige Dozenten

23 000 bis 24 000 Unterrichtseinheiten werden in rund 400 Angeboten abgeleistet. Dafür stehen bei der VHS neben neun festen Mitarbeitern (Teil- und Vollzeit) rund 180 regelmäßige Dozenten und um die 50 weitere Dozenten zur Verfügung, die unregelmäßiger oder auch für Einzelveranstaltungen kommen. 7000 feste Schüler und eine unabsehbare Zahl von Einzelveranstaltungsbesuchern erreicht die Einrichtung für Erwachsenenbildung. Dazu kommen noch zahlreiche Schüler, mit deren Schulen Kooperationen für Nachmittagsangebote bestehen.

Meilensteine der Geschichte

„Meilensteine der Geschichte“, heißt das Programmheft, das genau diese thematisch aufgreift. Das wird schon beim Durchblättern sichtbar, denn über das ganze Heft verteilt finden sich Kurzfassungen der Menschenrechtsartikel, die vor 70 Jahren verabschiedet wurden. Zusammen mit mehreren Kooperationspartnern finden mehrere Veranstaltungen über das Semester zu diesem Thema statt, ein Höhepunkt wird sicher die Ausstellung „Gesichter der Flucht“ vom 23. September bis 12. Oktober, die mit begleitenden Angeboten flankiert wird.

Ein weiterer Meilenstein, 100 Jahre Frauenwahlrecht, wird mit Vorträgen und dem Schweizer Kinofilm „Die göttliche Ordnung“ gewürdigt. Und man hat auch noch weitere Jahrestage ausgemacht: den Beginn des 30-jährigen Kriegs vor 400 Jahren oder 100 Jahre Ende des ersten Weltkriegs.

25 Sprachangebote – auch Neues dabei

Ein besonderer Meilenstein betrifft die VHS direkter. Vor 25 Jahren haben die Bildungseinrichtungen mit der VHS-Sprachenschule einheitliche Standards geschaffen, die die Zusammenarbeit erleichtern. Anna Galea Gehrig, Fachbereichsleiterin Fremdsprachen/VHS und Schule, ist es gelungen, zum Jubiläum passend 25 Sprachangebote vorzubereiten. Normal sind 17 Sprachen. Lettisch, Farsi und Latein sind neu mit dabei – und Alemannisch. Hansjörg Noe wird im Januar an einem Samstag eine Einführung geben, bei der es auch um die Herkunft der alemannischen Sprache geht.

Deutschkurse sind schon lange einer der Schwerpunkte bei der VHS. Insgesamt 30 Angebote sind vorgesehen, teils als Integrationskurse mit dem Ziel des Einbürgerungstests. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Abendhauptschule und das Abendgymnasium. In letzten sind jetzt alle drei Klassenstufen besetzt. Dolabdjian: „Im Sommer werden wir erstmals bei uns das Abitur abnehmen dürfen.“ Das Angebot, das seit Februar neu unter der Leitung von Veronika Plank und Danny Stoll steht, hat auch neue Lehrkräfte dazubekommen.

Bereich Beruf ist leicht geschrumpft

Mit nur 31 Angeboten ist der Bereich Beruf im kommenden Semester etwas geschrumpft. Bei den Office-Anwendungen bleiben Excel-Kurse stabil, während sich für Word oder Power-Point keine Interessenten mehr fanden. Neu dabei ist ein Kurs zu „Facebook und soziale Medien“, in dem man unter anderem erfährt, wie man sich eine Facebook-Seite anlegt.

Frisch eingetroffen ist ein Zertifikat, das es der VHS Rheinfelden ermöglicht, mit der virtuellen Online-Akademie Buxtehude zu kooperieren. Mehr als 370 Kurse sollen bald in der VHS online belegt werden können. Mit diesem Angebot möchte den beruflichen Bereich, für den Antonius Latsch-Gulde Fachbereichsleiter ist, intensivieren und Leute erreichen, die von der Arbeitsagentur mit Bildungsgutscheinen vermittelt werden. Zu diesem Angebot, das eine lange Zertifizierungsarbeit bedeutet hatte, wird noch informiert.

Weiterhin gut laufen Gesundheitsangebote. Meditationskurse werden sogar verstärkt nachgefragt. Auch im Kreativbereich haben es viele bewährte Angebote wieder ins Programmheft geschafft. Gaby Dolabdjian freut sich, dass es wieder gelungen ist, mehr Dozenten für Kochkurse zu gewinnen, etwa zur russischen Küche.

Das Programmheft und Infos zur VHS gibt es im Internet (www.vhs-rheinfelden.de).