Verein(t) in Bewegung, lautet das Motto des Turnvereins für das Jahr 2020. Die Vereinsentwicklung soll in die Abteilungen getragen werden. Die vakanten Abteilungsleitungen der Gymwelt und des Kinderturnens neu belebt werden, kam bei der Hauptversammlung zur Sprache. „Verein(t) in Bewegung ist unser Motto 2020“, verkündete Ina Heidemann, Vorsitzende Verwaltung. Sport schaffe Begegnung, verwies sie auf soziale Aspekte des Vereinslebens. „Miteinander können wir etwas bewegen.“ Klaus Romeike, Vorstand Veranstaltungen, zog eine positive Bilanz der Vereinsarbeit im vergangenen Jahr. Beim Sparkassen-Spielfest waren wieder tausende Besucher und auch der Herbstball ist ein „Publikumsmagnet“. Romeike hielt fest, dass mit den Veranstaltungen und Angeboten des TVR an alle Generationen gedacht werde. Für das 2023 anstehende 125-jährige Jubiläum des 1898 gegründeten Vereins soll 2021 ein Organisationsteam berufen werden.

Bewegung tut – gut auch bei der Hauptversammlung des TV Rheinfelden wird sie angewendet.
Bewegung tut – gut auch bei der Hauptversammlung des TV Rheinfelden wird sie angewendet. | Bild: Horatio Gollin

Großen Applaus bekamen von den mehr als 70 anwesenden Mitgliedern die Nachwuchssportler, die Thomas Rist, Vorsitzender Sport, für ihre sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr würdigte. Hannah Schweizer, Raul Kossek und Piet Hellmich von der Abteilung Geräteturnen hatten beachtliche Erfolge erzielt und die Leichtathleten Luk Meyer, Calvin Koch, Niklas Krippner und Elias Valva gehörten zu den Top Zehn auf der Bestenliste in Baden. Krippner wurde sogar badischer Meister.

 

Rist stellte fest, dass sich die Art des Sports im Verein geändert habe. Auch die Kinderangebote boomen. Nur noch die Abteilungen Fechten und Leichtathletik führten eigene Wettkämpfe durch. Über die Sportstätten in Rheinfelden brauche man nicht „jammern“, stellte Rist fest. „Das hat sich zum Positiven verändert“, verwies er auf den neuen Gerätecontainer bei der Goethehalle, die gute Geräteausstattung der Fécamphalle und die Sanierung des Europastadions. Die Sanierung der Fécamphalle wird noch eine Zeit lang dauern. Sorgenkind bleibe das Hallenbad, so Rist.

Abteilungsleitungen sind vakant

Der Vorstand hat im vergangenen Jahr einen Trainertreff initiiert, um über die Pflichten beim Jugendschutz und das Verhalten in der Halle zu informieren, berichtete Heidemann. Gesucht wird jemand, der sich um das Thema Ehrungen der Verbände kümmert. Regelmäßige Versammlungen finden nur in zwei der neun Abteilungen statt. Die Abteilungsleitungen der Gymwelt und des Kinderturnens sind vakant. Der mangelnde Kontakt des Vereinsvorstands in die Abteilungen bereite zunehmend Schwierigkeiten. „Die Vereinsentwicklung soll in die Abteilungen getragen werden“, führte Heidemann als Ziel für 2020 an. Um in der Gymwelt und im Kinderturnen die Abteilungsleitungen aufzubauen, soll die Vereinsberatung des Badischen Turner-Bunds in Anspruch genommen werden. „Der Auftrag zum Jugendschutz wird von uns schon zu 100 Prozent erfüllt“, erklärte Rist. Einstimmig stimmten die Anwesenden dem vom Turnerrat schon gebilligten Kinder- und Jugendschutzkonzept zu.

Änderung der Gebührenordnung

Auch die Änderung der Gebührenordnung erfolgte einstimmig. Der Zusatzbeitrag für das Zumbakids entfällt, da für das Angebot Dance & Fun für Kids keine Zusatzbeiträge mehr an die Zumba-Organisation anfallen. Der Zusatzbeitrag für die Schwimmer wird für ein Jahr ausgesetzt, da die Abteilungskasse gut gefüllt ist. Der Haushaltsplan 2020 mit Erhöhung der Übungsleitervergütung um 1 Euro pro Stunde wurde verabschiedet.

Neues Tanzsport-Angebot

Vor zwei Jahren wurde die Judoabteilung aufgrund Trainermangels eingestellt, erinnerte Rist. Im letzten Jahr wurde die Idee geboren, Basketball anzubieten, und seit November trainieren ein Dutzend interessierter Mädchen und Jungen in der Halle der Goetheschule. Mit dem Tanzsport-Angebot Dance Company startet im März ein weiteres neues Angebot für Jugendliche bis 18 Jahren im Gymnastikraum der Fécamphalle. Der neue Kurs bietet einen Mix aus verschiedenen Tanzstilen von Hip-Hop über Jazz-Dance bis zu Modern Dance. „Wir hoffen auf einen guten Anlauf“, meinte Rist.

Auf zwei Jahre wurden Ina Heidemann als Vorsitzende Verwaltung, Thomas Rist als Vorsitzender Sport, Angie Dautzenberg als Schriftführerin und Inge Meier für die Mitgliederverwaltung einstimmig gewählt. Conny von Haus wurde als Beisitzer Veranstaltungen/Schriftgut, Gabi Nicolaus-Franke als Beisitzerin Verwaltung/Newsletter und Manuela Buschbaum als Beisitzerin Sport/Kinder- und Jugend ebenfalls einstimmig gewählt. Für den Beisitzer Sport/Geräteturnen hospitieren dies Jahr Kandidaten. Diese Wahl soll in einem Jahr stattfinden.