Der Rheinfelder Triathlon feiert in diesem Jahr ein Mini-Jubiläum. Bereits zum zehntem Mal treffen sich am kommenden Sonntag, 6. Mai, Athleten aus ganz Deutschland, Frankreich und der Schweiz, um auf verschiedenen Distanzen im Schwimmen, Radfahren und Laufen gegeneinander anzutreten. Organisator Hans Winzen erwartet rund 500 Starter, 120 Helfer und 1000 Zuschauer. Jeder Teilnehmer, der ins Ziel kommt, kann sich auf ein besonderes Jubiläumsgeschenk freuen.

  • Der Wettkampf: Etwa 80 der angemeldeten Athleten laufen in der Landesliga Süd, für sie ist der Rheinfelder Wettkampf einer von fünf oder sechs im Jahr. Sie starten als letzte Gruppe um 12.30 Uhr. Davor gehen bereits etwa 20 Teilnehmer für den Duathlon (Laufen, Rad, Laufen) an den Start, danach beginnt die Olympische Distanz.

Etwas mehr als 200 Athleten beginnen diese mit 700 Meter Schwimmen, darauf folgen 42 Kilometer mit dem Fahrrad und noch einmal elf Kilometer zu Fuß. „Eine gute Zeit für diese Strecke liegt bei etwa zwei Stunden“, sagt Winzen, der schon selbst viele Triathlons gelaufen ist. Rund eineinhalb Stunden später gehen die Staffel-Teams an den Start. Diese bestehen in der Regel aus drei Sportlern, von denen jeder eine der drei Disziplinen übernimmt.

Um 11.25 Uhr startet die Volksdistanz (400 Meter Schwimmen, 21,5 Kilometer Rad, 5,5 Kilometer Laufen) mit rund 120 Teilnehmern. Gestartet wird immer im Abstand von 20 Sekunden, die Schnelleren beginnen, damit es im Schwimmbecken nicht zu vielen Überholungen und Platzproblemen kommt.

  • Die Wechselzone befindet sich im Europastadion. Vor dem Wettkampf deponieren die Athleten ihre Fahrräder, Kleider und Schuhe an Stationen auf dem Rasen, so dass sie sich nach dem Schwimmen dort umziehen können. Das Rad muss bis zu einer Startlinie auf dem Parkplatz geschoben werden, dann geht es los.

Nach der 21,5 Kilometer langen Tour, die bei der Olympischen Distanz doppelt gefahren wird, kommen die Athleten wieder im Europastation an, wo sie ihre Laufschuhe anziehen und den letzten Teil des Triathlons starten. Über einen Chip am Fußgelenk werden alle Zwischenzeiten und die Gesamtzeit gemessen.

  • Die Helfer: „Auch in diesem Jahr haben wir wieder rund 120 Helfer“, sagt Winzen. Diese kommen vom TV, der Skizunft, dem Radsportverein und dem Team Triathlon. Zudem gibt es viele „Stammhelfer“ die schon seit Jahren dabei sind. „Wir halten unsere Helfer natürlich bei der Stange, sie bekommen ein Helfergeschenk, Verpflegungsbons, die Streckenposten bekommen auch Verpflegung geliefert.“ Außerdem organisiert das Triathlon Team am Freitag, 11. Mai, ein Helferfest mit Catering im Tutti Kiesi.
  • Die Preise: Anlässlich der zehnten Auflage des Rheinfelder Triathlons kann sich jeder Finisher, also jeder, der das Ziel erreicht, auf ein besonderes Geschenk freuen. Das Team Triathlon hat ein Weizenglas, eine Fahrrad-Trinkflasche und ein Multi-Werkzeug mit der Aufschrift „10 Jahre Triathlon Rheinfelden“ bedrucken lassen. Die drei schnellsten Männer und die drei schnellsten Frauen aus der Olympischen Distanz erhalten zudem ein Preisgeld von insgesamt 1400 Euro.
  • Die Geschichte: Der erste Rheinfelder Triathlon fand im Jahr 2009 statt, Gunter Kunze und Reinhard Börner hatten ihn unter großem Einsatz organisiert. Geschwommen wurde damals im Rhein, die Wechselzone befand sich bei Schloss Beuggen. Im darauffolgenden Jahr kam die Mitteldistanz mit mit vier Radrunden über 1000 Höhenmetern dazu.

2011 wurde auch die Schweizer Nachbargemeinde mit einem Start auf dem Inseli und der Laufstrecke über die alten Rheinbrücke einbezogen. Im gleichen Jahr wurde erstmals die 400-Teilnehmer-Marke geknackt.

Wegen des Hochwassers mussten die Veranstalter 2013 ins Schwimmbad ausweichen, das sich danach, wie auch die Wechselzone im Europastadion, als Austragungsstätte etablierte. 2014 baute das Team Triathlon Rheinfelden die Radständer für die Wechselzone, die bis heute genutzt werden.

Info: Rheinfelder Triathlon, Sonntag, 6. Mai, 7 Uhr bis 15.30 Uhr, Gastrobetrieb. 9.30 Uhr: Start Internationaler Duathlon. 10 Uhr: Start Olympische Distanz. 11.20 Uhr: Start Staffel. 11.25 Uhr: Start Volksdistanz. 12.30 Uhr: Start Landesliga und Masters Süd. Mehr zum Triathlon finden Sie hier.