Die Anmeldung fürs Sommerferienprogramm mit 135 Angeboten ist ab sofort online möglich. Die Broschüre wurde bereits in den Schulen verteilt und liegt im Bürgerbüro, bei der Sparkasse und den Ortsverwaltungen aus. Erneut sei es dem Jugendreferat in Zusammenarbeit mit 26 Vereinen, Initiativen und Einrichtungen gelungen, ein abwechslungsreiches und spannendes Angebot für Kinder von vier bis 16 Jahren auf die Beine zu stellen, teilt die Stadt mit.

Das Spektrum lässt keine Wünsche offen

„Das Spektrum der angebotenen Kurse und Ausflüge lässt keine Wünsche offen“, heißt es in der Mitteilung weiter. Von Ende Juli bis Mitte September gibt es Tages- oder Mehrtagesangebote aus allen Bereichen. Seien es Theater-Workshops, Ausflüge, kreative Aktionen oder sportliche Unternehmungen wie Bogenschießen, Rudern, Klettern sowie Besuche bei der Polizei, der DRK-Rettungswache und dem THW.

Spieldorf Herten ist diesmal dabei

Neu im Programm aufgeführt sind das Spieldorf Herten mit seinen vielen unterschiedlichen Angeboten sowie die Stand-Up-Paddling-Angebote von Yellow SUP. Der Spielbus macht in diesem Jahr Station an den Spielplätzen Fécampring und Warmbach.

Kostenfreier Zugang in der Stadtbibliothek

Anmeldungen sind ab sofort möglich, aber nur online. Für diejenigen, die keinen eigenen Internetzugang haben, bietet die Stadtbibliothek einen kostenfreien Zugang an. Um allen Kindern eine faire Chance zu geben, werden alle Anmeldungen bis zum 1. Juli gesammelt. Falls dann bei einem Angebot die Anmeldungen die Anzahl der Plätze übersteigen, werden die Plätze verlost.

Auch nach dem Stichtag sind Anmeldungen möglich

Nach diesem Stichtag ist weiterhin eine Anmeldung für freie Plätze möglich. „Ich möchte darauf hinweisen, dass es kein automatisches Aufrücken aus der Warteliste gibt. Man muss freie Plätze aktiv selbst buchen“, sagt die Jugendreferentin Stefanie Behringer. Das Programm und die Anmeldung gibt es im Internet (www.unser-ferienprogramm.de/rheinfelden).

Auftakt auf dem Spielplatz in der Schwedenstraße

Die Auftaktveranstaltung findet am Sonntag, 21. Juli, 12 bis 17 Uhr, auf dem Spielplatz in der Schwedenstraße statt. Zu Beginn der Sommerferien organisieren dort das SAK-Quartiersmanagement, die IG Spielplatz Schwedenstraße und das Jugendreferat ein offenes Spielplatzfest. Darüber hinaus gibt es noch die Wochenangebote und offenen Angebote aus dem ganzjährigen Ferienprogramm und die Aktionen in den Ortsteilen über die ortsansässigen Vereine.

Auch den Sommerferienpass gibt es wieder

Auch der Sommerferienpass, mit dem Kinder und Jugendliche von fünf bis 18 Jahren sowohl zwei Euro Ermäßigung auf alle Aktionen des Ferienprogrammes als auch freien Eintritt bei verschiedenen Ausflugszielen sowie im Rheinfelder Freibad erhalten, wird wieder angeboten.

Der Pass ist im Bürgerbüro erhältlich. Er kostet 20 Euro, kann nur in Verbindung mit einem Foto ausgestellt werden und ist für die Dauer der Sommerferien gültig, so die Stadtverwaltung in ihrer Mitteilung abschließend.