Rheinfelden Sieger bei Jugend forscht: Josef Kassubek (11) führt für Sie sein Experiment mit Milch noch mal vor

Der elfjährige Josef Kassubek wurde beim Juniorwettbewerb von Jugend forscht im Bereich Chemie mit dem ersten Platz im Regionalwettbewerb für seine Versuche zur Unterscheidung von fettarmer Milch und Vollmilch ausgezeichnet. Für unsere Leser hat er seine Experimente zu Hause noch mal vorgeführt.

Vorsichtig befüllt Josef Kassubek zwei kleine Gläser. Eines mit Vollmilch, eines mit fettarmer Milch. Die fettarme Milch hat er blau eingefärbt. Mit Bedacht hebt er das randvolle Glas mit der Vollmilch an, platziert eine Karte darauf und dreht es mit Schwung um. Mit geübtem Griff stellt er das umgedrehte Glas und die Karte auf das Glas mit der blauen fettarmen Milch und zieht die Karte heraus. Das umgedrehte Glas steht Rand auf Rand auf dem zweiten Glas. Die Milch vermischt sich nicht. Die Vollmilch bleibt über der blauen fettarmen Milch stehen.

Der Gegenversuch, wo die fettarme Milch nach oben kommt, zeigt, hier vermischen sich die beiden Flüssigkeiten zunächst, bevor sich die fettarme Milch langsam unten absetzt. Seine Versuche zeigen das Ergebnis, dass fettarme Milch schwerer als Vollmilch ist. Josef hat auch eine These, warum das so ist: „Ich glaube, weil in der Vollmilch ist mehr Fett und Fett ist leichter als Wasser. Daran liegt es wahrscheinlich.“

Josef führt eine ganze Reihe von Versuchen vor, mit denen er auch auf dem 53. Jugend-forscht-Regionalwettbewerb in Freiburg angetreten war. Die Versuchsreihe nannte er: Milch unterscheiden – ohne zu schmecken. „Ich wollte erst Säfte unterscheiden, aber das war mir ein bisschen zu langweilig, weil man die schon an Farbe und Geruch erkennen kann“, erklärt Josef. Die meisten Versuche hat er sich selbst überlegt, einen hat er aus einem Online-Adventskalender übernommen, der in der Vorweihnachtszeit naturwissenschaftlich interessierten Kids täglich eine neue Aufgabe stellt. Auf ein weiteres Experiment hat ihn ein Familienfreund hingewiesen, der am Schülerforschungszentrum in Ulm arbeitet.

Für den Regionalwettbewerb hatte der elfjährige Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums seine Versuche auf zehn eng getippten Seiten dokumentiert, die er im Vorfeld einreichte. Als einer von 187 Teilnehmern wurde er eingeladen, an dem zweitägigen Wettbewerb in der Sick-Arena in Freiburg teilzunehmen. Seine Arbeit wurde dem Bereich Chemie in der Sparte "Schüler experimentieren" zugeordnet, dem Juniorwettbewerb von Jugend forscht für Jugendliche bis 14 Jahren. Obgleich er den ersten Tag, den Jury-Tag, dort alleine verbringen musste, war er nicht aufgeregt, meint Josef. Am zweiten Tag, dem Besuchertag, kamen auch seine Eltern, um Josef an seinem Stand zu treffen und einen Blick auf die anderen Forscher und ihre Experimente zu werfen.

Dass er tatsächlich zusammen mit einer Schülerin aus Schramberg den ersten Platz und einen Sonderpreis der Zeitschrift Natur gewinnen würde, hatte der Sechstklässler aber nicht erwartet. Stolz zeigt er die zwei Urkunden. Der in der früheren Frauenklinik geborene Josef beschäftigt sich aber nicht nur mit Naturwissenschaft. Er spielt auch Flöte und ab und zu greift er zum Tennisschläger. Er liest auch gerne, zuletzt den Jugend-Fantasy-Roman „Sam Carnabie jagt die silberne Schildkröte“ von John Fardell.

Naturwissenschafliche Familie

„Der Elektronikkatalog gehört aber auch zu seiner Lieblingslektüre“, ergänzt seine Mutter Brigitte, die am Gymnasium Lehrerin für Mathematik und Physik ist. Die naturwissenschaftliche Veranlagung scheint allen Familienmitglieder gegeben zu sein, auch Josefs Vater Frank ist in der Elektrotechnik beschäftigt und sein älterer Bruder Niko ist stark in Mathematik. Einen konkreten Berufswunsch hat Josef noch nicht, aber beim kommenden Wettbewerb von Jugend forscht will wieder mitmachen. Dann heißt das Thema "Spring". Zunächst hat er sich aber mit seiner Versuchsreihe für den Landeswettbewerb in Balingen im kommenden April qualifiziert.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden
Die besten Themen