Eine besondere Ehre erfuhr in der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates Herten am Montag das Redaktionsteam der Schülerzeitung „Kreisel“ der Karl-Rolfus-Schule. Nachdem die Schülerinnen und Schüler für ihre Schülerzeitung „Kreisel“ bereits vom Kultusministerium Baden-Württemberg mit einem hervorragenden 3. Platz auf Landesebene sowie einem Geldpräsent ausgezeichnet wurde, ehrte nun auch der Ortschaftsrat das Redaktionsteam der Karl-Rolfus-Schule.

Die entsprechenden Glückwünsche im Namen der Bürger Hertens sowie des Ortschaftsrates überbrachte Ortsvorsteherin Sabine Hartmann-Müller. Sie lobte die herausragende Schülerzeitung „Kreisel“, für welche das Redaktionsteam auf Landesebene ausgezeichnet worden ist und sprach von einer großen Glanzleistung aller Beteiligten. In Bezug auf die Schülerzeitung sagte sie, diese sei so bunt wie das Leben im St. Josefshaus, zu dem die Karl-Rolfus-Schule gehört. Die Schülerzeitung selbst besticht mit einer Vielzahl von Themen, die beispielhaft sei und Hauptstufenschüler der Karl-Rolfus-Schule genauso wie Lehrkräfte mit einbeziehe, so die Ortsvorsteherin.

Ursula Nitsche-Grimm, beteiligte Lehrerin im Redaktionsteam, verwies darauf, dass insgesamt neun Schüler sowie einige weitere Lehrkräfte an der Entstehung der Schülerzeitung „Kreisel“ beteiligt gewesen seien. Die Schülerzeitung gibt es bereits seit 18 Jahren und erfreut sich nicht nur im St. Josefshaus, sondern in der gesamten Bevölkerung großer Beliebtheit. Damit einhergehen Lob und Anerkennung für alle Beteiligten, vor allem für die behinderten Jugendlichen, die mit ihrer Schülerzeitung eine besonders lesenswerte Broschüre geschaffen haben.