Rheinfelden – Mit dem 27. Sparkassen-Spielfest, das am 8. Juli im Europastadion viele Kinder, Eltern, Opas und Omas, Verwandte und Freunde zusammenkommen lässt, erlebt Rheinfelden in wenigen Wochen die größte Familienveranstaltung im Landkreis Lörrach. Mit diesem Ausblick eröffnete Klaus Romeike, Vorstand Veranstaltungen des Turnvereins den Empfang bei der Sparkasse zum Mediengespräch geladen hatte. Er erinnerte daran, dass beim Spielfest sich alles um das gemeinsame Spielen mit der gesamten Familie dreht.

20 Spielstationen wird es geben, darunter attraktive Spielstände der Eichendorff- und der Schillerschule. Zu den Attraktionen zählen eine Hüpfburg, Wasser-Rutschbahn, Wasserspiele mit der Jugendfeuerwehr, Torwandschießen, Kleinfeld-Tennis und viele weitere Spiele, so auch mit dem MSV Klosterweiher, deren Wasserbecken in jedem Jahr dicht umlagert wird und wo Groß und Klein Modellschiffe fahren lassen können.

Klaus Romeike kündigte eine Spielkarte für alle Stationen für jedes Kind an, die beim Durchlaufen abgestempelt wird. Im Anschluss gibt es für jede vollgestempelte Spielkarte ein attraktives Präsent, damit sich Mitmachen lohnt. Gegen Ende des Spielfests wird außerdem ein Familieneintritt für den Europa-Park in Rust verlost.

Der TV Rheinfelden, der seit nunmehr 27 Jahren gemeinsam mit der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden das Spielfest veranstaltet, weist aber darauf hin, dass die Gewinner bei der Verlosung auch anwesend sein müssen, sonst wird ein anderer Gewinner gezogen.

Auf die Historie des Sparkassen-Spielfestes ging bei dem Pressegespräch Hans Raab von der Marketing-Abteilung ein. Er erinnerte an das erste Spielfest der Sparkasse, das im Jahr 1990 auf Anregung des damaligen Sparkassendirektors Helmut Hanser zum 75-jährigen Bestehen der Sparkasse Rheinfelden initiiert wurde. Seither würde das Spielfest von Jahr zu Jahr attraktiver. Dank des Engagements des TV laufe es immer gut, weil sich der aktive Verein für Spiel und Sport für alle einsetze. Raab versprach kindgerechte Geschenke für die Kinder, die Stationen durchlaufen. In diesem Jahr habe man die Luftschleuder Saturn, eine flinke Rakete, die per Gummiband gestartet wird, ausgesucht. Die kleineren Kinder erhielten das Seifenblasenspiel Multi Trumpet.

In freudiger Erwartung zeigte sich Klaus Schäuble, Sparkassen-Filialdirektor in Rheinfelden. Er kündigte an, dass sich neben Sparkassen-Azubis auch junge Berater in den Dienst des Spielfests stellen. Ein großes Lob richtete er an den TV mit dem man seit 27 Jahren erfolgreich beim Spielfest zusammenarbeite.

Nach wie vor gesucht sind Helfer für das Spielfest, genauso Kuchenspenden. TV-Vorstand Klaus Romeike versprach allen Helfern und Kuchenspendern Verzehrgutscheine. Für das leibliche Wohl sorgt der TV Rheinfelden an verschiedenen Stationen mit Speisen und Getränken zu familienfreundlichen Preisen. Eine Kaffeestube mit großer Kuchentheke rundet das abwechslungsreiche Angebot ab.

Das Sparkassen-Spielfest im Europa-Stadion beginnt am 8. Juli um 11 Uhr und endet gegen 16 Uhr.