Kultur satt gibt’s am morgigen Freitag, 12. Mai, in beiden Rheinfelden. Weil man bei über 100 Künstlern an 34 Spielorten leicht den Überblick verlieren kann, liefern wir genau den für die Kulturnacht. Heute geht es um die Stationen Adelberg, Stadtmuseum und Haus Salmegg, Tutti-Kiesi und Schweizer Nachbarschaft.

  • Adelbergkirche: Eine schlechte Nachricht zuerst: Das Konzert des Streichsextetts Vielsaitig fällt leider aus. Doch zum Glück ist in der Adelbergkirche noch viel mehr geboten, sodass der Schauplatz einen Besuch auf jeden Fall wert ist. Um 19 Uhr spielt das Cello-Kontrabass-Ensemble der Musikschule, eine halbe Stunde später übernehmen die Querflöten von Tutti Flauti. Danach folgen in kurzen Abständen Konzerte mit Saxofon, Oboe und Gitarre. Den Abschluss bildet um 21.15 Uhr ein rund 20-minütiges Konzert mit Folkmusik aus Irland, Albanien und der Bretagne.
  • Haus Salmegg: Wer den Adelberg wieder hinabläuft, sollte einen Stopp am Haus Salmegg einlegen. Im Dietschy-Saal gibt’s von 18 bis 24 Uhr erlebbare Geschichte und von 22 bis 23 Uhr schlüpft Simon Kuner in die Rolle des AEG-Gründers Emil Rathenau (ebenfalls 18 bis 19 Uhr im Ausstellungspavillion des Kraftwerks). Von 18 bis 24 Uhr hat die Ausstellung türkischer Künstler im Stadtmuseum geöffnet.
  • Tutti-Kiesi: Auch das Tutti-Kiesi-Areal wird bei der Kulturnacht bespielt. Ab 19.30 Uhr gibt es Programm auf dem Gelände von Tutti-Kiesi.
    Von 19.30 bis 23 Uhr spielen abwechselnd die Dixie Band „Chicago Notes“, die „Groundfloor Band“ und das Akkustik Duo „Dudije Demaj und Nelson Miranda“. Zudem warten 500 Lichter, um von den Gästen aufgestellt zu werden. Es werden Skulpturen aus Bambus beleuchtet, und es gibt eine Lichtinstallation mit LED Ballons. Um 21.30 Uhr gibt es eine Feuer-Light-Show mit dem Zirkus Papperlapapp. Abschließend wird um 22.30 Uhr der Feuerturm angezündet, das Fest endet mit einem Feuerwerk.
  • Bahnhofssaal: Nicht nur auf der badischen Seite lockt die Kulturnacht mit vielfältigem Angebot – auch die Schweizer Nachbarn beteiligen sich mit Konzerten, Kabarett und Co. Ein Spielort ist der Bahnhofssaal. Um 19 Uhr zeigen die Dance Kids einen Mix aus Street-Dance, Jazz- und Showtanz, danach gibt’s Volksmusik und Volkstänze aus der Schweiz. Um 20.30 Uhr zeigt die Zirkusschule Spiedo ihr Charlie-Chaplin-Programm und um 21.30 Uhr gibt’s grenzüberschreitende Musik des Orchesters beider Rheinfelden.
  • Kurbrunnen: Der Musiksaal Kurbrunnen bietet Konzerte Non-stop: Los geht’s um 18 Uhr mit Highlights der Musikschule, um 19.30 Uhr bringt die Stadtmusik die Bremer Stadtmusikanten auf die Bühne und um 20.30 Uhr spielt die Windband der Musikschule. Fans von Percussion dürfen sich um 21.15 Uhr das Konzert der Flying Sticks nicht entgehen lassen und um 22 Uhr spielt das Soundspop-Ensemble.
  • Kapuzinerkirche: Auch die Kapuzinerkirche ist einen Abstecher wert, dort geben sich verschiedene Akteure die Klinke in die Hand.
    Los geht’s um 18.30 Uhr mit dem gemischten Chor Chortett, um 19.30 Uhr gibt’s ein Violinenkonzert (Mozart) und um 20.30 Uhr singt der Männerchor. Eine Stunde später gehört die Bühne der Klavierklasse von Leonid Kelerman. Das Kabarett Gänseblümchen bringt um 22.30 Uhr die Besucher von Wien nach Buenos Aires.
  • Stadtbibliothek (CH): In der Stadtbibliothek gibt’s Theater mit AEG-Gründer Emil Rathenau und Quiz von der IG Pro Steg (18 bis 21.30 Uhr). Um 22 Uhr liest Kurt J. Rosenthaler und ab 23 Uhr gibt’s erneut Quiz und Theater. Um 18 Uhr spielt ein Blockflötenensemble und um 19.30 Uhr ein Gitarrenensemble.
  • Fricktaler Museum: Im Fricktaler Museum ist die Sonderausstellung „Rheinfelden – anno dazumal und heute“ ab 18 Uhr geöffnet. Zeitgleich liest Christel Anette Rütschlin eigene Werke und um 19 und um 20 Uhr gibt’s ein Konzert der Gesangsschüler der Musikschule. Um 21 Uhr spielt das Soundspop-Ensemble.
  • Rathaus und Kino: Jazz gibt’s um 18 Uhr im Innenhof des Rathauses mit den MSKR-Saxers, um 19 Uhr singt der Männerchor und um 20 und 21 Uhr gibt’s Straßenmusik. Im Studiokino laufen von 18 bis 22 Uhr Beiträge aus Kunst und Film mit Barbetrieb.
  • Sonstiges: Während der Kulturnacht ist im Bürgertreff Gambrinus, Friedrichstraße 6, das „Bistro Fécamp“ von 18 bis 24 Uhr geöffnet. Es treten Musiker unterschiedlicher Musikrichtungen auf. Emil Rathenau nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise ins späte 19. Jahrhundert. Zwischen 18 und 23 Uhr lädt Energiedienst zu fünf 40-minütigen Kurzvorstellungen ein. Die erste Vorstellung beginnt um 18 Uhr im Ausstellungspavillon „Kraftwerk 1898“, dann um 20 und 21 Uhr in der Bibliothek Rheinfelden/Schweiz. Um 22 Uhr im Dietschy-Saal im Haus Salmegg. Die letzte Aufführung findet um 23 Uhr wieder in der Bibliothek Rheinfelden/Schweiz statt. Gospels und Pop-Songs sind um 19 Uhr in der Christuskirche von den Young Voices zu hören. Um 20 Uhr bietet die Kantorei „Die Vogelhochzeit“ dar. Der katholische Kindergarten St. Josef versteigert um 19.30 Uhr selbstgefertigte Kunstwerke auf dem Spielplatz Pfiffikus in der Schwedenstraße. Das Kabarett Gänseblümchen spielt um 20.30 Uhr das Kurzprogramm „Nur Gans kurz“ im Lesesaal der Stadtbibliothek /Baden und um 22.30 Uhr in der Kapuzinerkirche Rheinfelden/Schweiz einen Ausschnitt aus dem Tango & Chanson Programm „In 30 Minuten von Wien nach Buenos Aires“.