Vor Ort wurde jedoch festgestellt, dass kein Brand, sondern ein Einbruch vorlag. Daraufhin wurde das Objekt durchsucht, die Täter waren jedoch nicht mehr im Gebäude.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Nach Sachlage überstiegen die Täter den Zaun, schlugen eine Scheibe am Rolltor ein und gelangten so in das Gebäudeinnere. Im Gartencafé durchwühlten sie diverse Schubladen nach Wertsachen.

Offensichtlich hatten die Täter großen Durst, denn sie nahmen mehrere Flaschen Wasser aus dem Café mit, bevor sie sich ans Aufbrechen einer verschlossenen Bürotür machten. Im Büro versuchten sie dann einen Tresor aufzuflexen. Dabei entstand jedoch eine starke Rauchentwicklung, wodurch der Brandmelder in diesem Bereich auslöste.

Die Feuerwehr, die als erstes am Gartencenter eintraf, dürfte die Täter bei der Tatausführung gestört haben, worauf sie von ihrem Vorhaben abließen und flüchteten. Der Tresor konnte nicht geöffnet werden.

Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt, ebenso steht die Höhe des entstandenen Sachschadens  noch nicht fest.