Auch das Jahr 2019 war für die Pfalzergruppe Herten ein Jahr mit großem Einsatz, wie bei der Hauptversammlung in Erinnerung gerufen wurde. Laut einer Pressemitteilung der Pfalzergruppe, haben 24 Frauen und Männer in mehr als 4000 Stunden den monatlichen Flohmarkt mit Kaffeestube, den Oster- und Weihnachtsmarktverkauf und mehrere Termine zum Kuchenverkauf auf dem Wochenmarkt in Herten gestemmt.

Demnach wurden Sachspenden für den Flohmarkt abgeholt, sortiert, verkauft und aufgeräumt, Kuchen gebacken, Weihnachtsgebäck hergestellt, Dekorationen gebastelt und verkauft. „Unermüdlich unterwegs zum Wohl derer, die auf finanzielle Hilfe angewiesen sind, wurde von der Gruppe eine beträchtliche Summe erwirtschaftet und zum Ende des Jahres verteilt“, schreibt die Pfalzergruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Empfänger kommen aus der Region. So erhielten Gruppen und Einrichtungen, die sich für Kinder, Jugendliche, Senioren, Frauen, Familien, Wohnsitzlose, Tierschutz, Hospizarbeit und Menschen mit geringem Einkommen einsetzen, Spenden. Auch in Notsituationen wendeten sich die Einrichtungen an die Pfalzergruppe, die in den meisten Fällen mit Haushaltsgegenständen vom Flohmarkt oder finanziell unbürokratisch helfen könne, schreibt der Verein.

Das könnte Sie auch interessieren

Um ihre Arbeit fortführen zu können, sei die Gruppe auf Hilfe von außen angewiesen, heißt es in der Mitteilung weiter. Spenden für den Flohmarkt aus Haushaltsauflösungen und vom Aufräumen in Haus oder Wohnung seien immer willkommen. Eine neue und erfreuliche Art, der Gruppe Einnahmen zu verschaffen, habe sich im vergangenen Jahr geboten. So hat das Familienzentrum zweimal für den Kuchenverkauf auf dem Markt das Kuchensortiment gebacken. Außerdem habe das Spieldorf Herten bei seinem Jubiläum die Pfalzergruppe als Ausrichter der Kaffeestube eingeladen und den Erlös gespendet. Die Pfalzergruppe bedankt sich bei allen, die zum großen Erfolg der Aktionen beitragen.