Kurzweilig und abwechslungsreich präsentieren sich das Frühjahrsprogramm mit einem Kunst- und Werkangebot sowie das Ferienprogramm 2020, zu dem die Dieter-Kaltenbach-Stiftung ins umbenannte „Spiel- und Kulturhaus Tutti Kiesi“ einlädt. Leiter Alexander Keil erklärt, dass die neue Bezeichnung gewählt wurde, weil der vorherige Name „Kulturpark“ das gesamte Tutti-Kiesi-Areal, also auch das Jugendhaus, den Kletterkubus und den Vacono-Dom umfasst. Die Angebotsqualität und Quantität ändere sich jedoch nicht.

Die Liste umfasst 30 Angebote „ohne große Vorbereitung“ und 22 mit Vorbereitung. Darunter sind etliche Neuigkeiten, zum Beispiel die Rubrik im Frühjahrsprogramm „Tutti Kiesi am Wochenende“. Als Beweis, dass es einen Bedarf an Freizeitaktivitäten für die ganze Familie am Wochenende gibt, wertet Keil das beliebte Adventskranzbinden. 2019 gab es dabei eine Rekordbeteiligung von 76 Kindern und Erwachsenen. So dreht sich am Sonntag, 22. März, unter der Überschrift „Glücksesel“ alles um das Thema der diesjährigen Präventionsdekade „Glück“. Es werden sogar tierische Besucher erwartet: Die Esel Angelo und Moritz freuen sich nicht nur auf eine Eselwanderung mit den Kindern, sie hoffen auch auf viele Streicheleinheiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Außerdem öffnet das Spiel- und Kulturhaus auch bei der Kulturnacht im Mai seine Türen für zahlreiche Darbietungen. Ein inklusiver Zirkusworkshop in Kooperation mit dem St. Josefshaus Herten und dem Zirkus Papperlapapp sowie Unterstützung durch den Kiwanis Club, einschließlich Abschlusspräsentation, rundet das Wochenendprogramm ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der „Kreativ-Werkstatt“ können Kinder ab sechs Jahren beim traditionellen Werk- und Spielnachmittag wie gewohnt kostenlos und ohne Anmeldung werkeln, den Abenteuerspielplatz erobern, malen, lesen backen oder einfach nur Freunde treffen. In der Holzwerkstatt werden sich die Reifen drehen, wenn Mädchen und Jungen gemeinsam aus einfachen Materialen allerlei Fahrzeuge bauen. Geschicklichkeit und Fantasie sind auch bei drei neuen Angeboten mit der Design-Künstlerin Nina Urban gefragt: „Wir bauen ein Geheimversteck“ vielleicht für die Lieblingsschokolade oder ein Spielzeug, „Ein Haus aus Lehm“ oder wenn beim Landart-Basteln die Natur als Atelier genutzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch das Jahres-Ferienprogramm bietet ein vielfältiges Themenangebot ganz nach dem Geschmack der Kinder. Ab diesem Jahr wurden auch zwei neue Kooperationspartner gewonnen, die interessantes Wissen und nicht alltägliche Erfahrungen versprechen: Im Sommer lädt der Badisch-Landwirtschaftliche Hauptverband Dinkelberg (BLHV) zu Besichtigungen eines Bauernhofs ein und Energiedienst bietet faszinierende Einblicke in den Bereich rund um den Strom. Das Leitungsteam kann bei seiner verantwortungsvollen Arbeit auf die Unterstützung eines festen Helferstamms aus pädagogischen Fachkräften, Praktikanten, Ferienjobbern und engagierten Ehrenamtlichen zählen, „tolle neue Helfer haben sich auch schon angemeldet“, darüber freuen sich Alexander Keil und sein Stellvertreter Malte Lindeman.