Das Spielfest der Sparkasse und des Turnvereins Rheinfelden (TVR) im Europastadion bietet Kindern, Eltern und Großeltern am Sonntag, 7. Juli, wieder die Möglichkeit, bei klassischen Straßen- und Jahrmarktspielen gemeinsam Zeit zu verbringen. Wer alle 20 Stationen absolviert hat, bekommt ein Geschenk. Außerdem wird unter allen abgegebenen Spielkarten ein Familieneintritt in den Europapark in Rust verlost.

Das könnte Sie auch interessieren

Hüpfburg und Wasserdusche zum Austoben

Auf der Hüpfburg und der Wasserrutsche können sich Kinder beim Spielfest so richtig austoben. Das ganze Europastadion verwandelt sich in einen großen Spielplatz mit 20 Spielstationen, an denen Kinder, Eltern und Großeltern ihr Können beim Torwandschießen, Dosenwerfen, Sackhüpfen oder auf der Slack-Line beweisen können.

Alle Abteilungen des Turnvereins helfen

„Wir möchten Eltern und Kindern die Gelegenheit bieten, zusammen zu spielen“, sagt Ina Heidemann vom (TVR). „Wir sind überzeugt von dem Konzept.“ Die Kinder von früher kämen heute mit dem eigenen Nachwuchs zum Spielfest, hat sie beobachtet. Das Spielfest ist neben dem Herbstball des TVR die Veranstaltung, in die sich alle Abteilungen einbringen.

Jungberater organisieren einen eigenen Stand

Auch in der Sparkasse sind die Vorbereitungen zum Spielfest schon in vollem Gang, wie Filialdirektor Klaus Schäuble berichtet. Die Jungberater organisieren wieder einen eigenen Stand mit Wurfspiel. Hans Raab von der Marketingabteilung weist darauf hin, dass das Spielfest kostenfrei und auch die Aufsicht gewährleistet ist, wenn die Eltern mal eine Runde aussetzen möchten, um sich etwas Gutes von der Kaffeestube oder vom Grill zu gönnen. „Den Kindern machen wir mit dem Fest die allergrößte Freude“, ist sich Raab sicher. „Wenn ein Kind laufen kann, kann es am Spielfest teilnehmen.“

80 bis 100 Helfer sind an diesem Tag im Einsatz

Manfred Müller vom TVR schätzt, dass der größte Teil der Besucher aus Rheinfelden kommt. Zur Durchführung des Spielfests sind 80 bis 100 Helfer im Einsatz. Unterstützung bekommen TVR und Sparkasse von der Eichendorffschule, der Gemeinschaftsschule Rheinfelden (GMS), der Jugendfeuerwehr und erstmals auch von den Pfadfindern.

Die Philosophie der Pfadfinder passt

„Die Philosophie der Pfadfinder passt zum Turnverein“, meint Heidemann. An der GMS steht die Jahn-Eiche des TVR, und die Eichendorffschule ist ein wichtiger Partner für den Verein, da in der dortigen Halle verschiedene Abteilungen trainieren. „Für die Schüler ist das ein Event. Die Bereitschaft im Kollegium dafür ist da“, sagt Schulleiter Wolfgang Schwander, für den es aufgrund des bevorstehenden Ruhestands das letzte Spielfest sein wird. Dem Nachfolger habe er das Spielfest auch schon „schmackhaft gemacht“, wie er sagt.

Ist die Spielkarte voll, gibt es einen Wurfgleiter

18 Stationen muss jedes Kind auf seiner Spielkarte abhaken, um einen Wurfgleiter der Sparkasse als Geschenk zu bekommen. „Die volle Spielkarte ist zu absolvieren. Das ist wichtig“, hält Heidemann fest. Die großen Flieger aus stabilem Styropor gibt es in verschiedenen Farben, und durch das Umstecken der Tragflächen lässt sich die Flugbahn beeinflussen. Die Spielkarten sind zudem für Teams aus einem Kind und einem Erwachsenen angelegt, da es das Ziel ist, dass zusammen gespielt wird, erklärt Heidemann.

Termin: Das Sparkassen-Spielfest findet am Sonntag, 7. Juli, 11 bis 16 Uhr, im Europastadion statt. Der Eintritt ist frei. Eltern und Kinder sind willkommen.