• Die Idee: Vor 37 Jahren legte der Rheinfelder Radsportler mit seinem Rennrad 9819 Kilometer in einem Monat zurück und sicherte sich damit den Langstrecken-Weltrekord. 30 Jahre nach seinem Rekord lud der Vorsitzende des RSV Rheinfelden erstmals zu einer Erinnerungstour als geführte Benefiz-Radtour auf der Rekordstrecke zu Gunsten krebskranker Kinder ein und suchte dafür spendable und sportliche Mitradler. Aufgrund des großen Interesses findet die Tour seither jedes Jahr statt.
  • Die Strecke: In diesem Jahr stehen wieder drei Distanzen (50, 100 und 200 Kilometer) zur Auswahl. Die kürzeste Strecke führt lediglich bis Binzen, die anderen beiden Routen bis Neuenburg beziehungsweise Bahlingen am Kaiserstuhl und wieder zurück nach Rheinfelden.
  • Die Spenden: Jeder Teilnehmer spendet dabei vor dem Start pro Kilometer zehn Cent an den Förderverein der Kinderkrebshilfe in Freiburg. Der Start- und Zielort befindet sich wieder am Oberrheinplatz, wo eine Bewirtung eingerichtet ist. Der Erlös kommt ebenfalls der Krebshilfe zu Gute. Außerdem sorgt Alleinunterhalter Harro Einenkel mit Live-Musik für Stimmung.
  • Der Start: Gestartet wird um 8.30 Uhr (200 Kilometer), 11 Uhr (100 Kilometer) und 12 Uhr (50 Kilometer). Die Rückkehr der Gruppen wird zwischen 14.30 und 16.30 Uhr erwartet.
  • Die Teilnehmer: Eingeladen sind nicht nur Leistungssportler, sondern auch Hobby- und Genussradler, der Stadtsportausschuss ruft ebenfalls zum Mitmachen auf. Es wird jeweils einen Begleitradfahrer geben, der die Gruppe leitet. Die Teilnehmer müssen sich aber eigenverantwortlich an die Straßenverkehrsordnung halten, da es sich nicht um eine offizielle Radsportveranstaltung mit gesperrter Strecke handelt. Das Tragen eines Helms wird empfohlen.
  • Die Anmeldung erfolgt direkt vor dem jeweiligen Start am Oberrheinplatz, es ist keine Voranmeldung nötig. Weitere Informationen bei Alois Stöcklin, 07623/1512.