Rheinfelden

(139724688)
Quelle: santosha57/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die 84-jährige Ingeborg Rolle erhält als erste Person im Landkreis Waldshut am Samstag, 2. Januar, eine Schutzimpfung gegen Corona.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald –ein weiterer Todesfall im Kreis Lörrach
Die Zahl der Corona-Fälle in den Landkreisen Waldshut und Lörrach steigt. Im Landkreis Lörrach sind bisher 168 Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt am Samstag auf 116,1.
Rheinfelden „Noch nicht einmal das Nichts ist wirklich nichts“ – Astrophysiker Stephan Rosswog über eine der großen Fragen der Menschheit
Schwarze Löcher, leerer Raum und Quantenfluktuationen – zum internationalen „Nichts-Tag“ spricht Astrophysiker Stephan Rosswog im Interview über die Frage, ob es „das Nichts“ im Universum tatsächlich gibt – und falls ja, wie man es erforscht.
Rheinfelden Mit ungewohnt großen Schneemengen haben es Anwohner und Technische Dienste in Rheinfelden zu tun
Der Winterdienst in Rheinfelden muss bei dem aktuellen Schneechaos Prioritäten setzen. Teilweise gibt es Konflikte mit Anwohnern, wenn Schnee von der Straße in Einfahrten geräumt wird und umgekehrt.
Top-Themen
Rheinfelden Rückzieher: Wegen der massiven Bedenken verzichtet die Stadt vorerst auf den Bau eines Zwischenlagers für Erdaushub
  • Zwischenlager an der Römerstraße vorerst vom Tisch
  • Heftiger Widerstand von direkten Anwohnern
  • Auch das Landratsamt legt sein Veto ein
SÜDKURIER Online
Rheinfelden-Degerfelden Die Wasserversorgung im Rheinfelder Ortsteil Degerfelden war zeitweise unterbrochen
Wegen eines Rohrbruch in einer PVC-Stichleitung ist in der Nacht auf Freitag eine große Menge des für Degerfelden gelieferten Wassers in einen Bach abflossen.
SÜDKURIER Online
Rheinfelden/Schweiz Verunsicherung bei Schwangeren wegen des Grenzübertritts führt 2020 zu weniger Geburten im Spital in Rheinfelden/Schweiz
Im Corona-Jahr 2020 kommen im Spital Rheinfelden/Schweiz etwas weniger Kinder zur Welt als im Durchschnitt: 435 statt 464.
Weniger Babys als in den Vorjahren erblickten 2020 im Spital in Rheinfelden/Schweiz das Licht der Welt. Die Corona-Pandemie spielte dabei eine Rolle.
Kreis Waldshut Wintereinbruch verursacht mehrere Stromausfälle entlang des Hochrheins
Aufgrund heftigen Schneefalls kam es laut ED Netze ab Donnerstagnachmittag zu vermehrten Stromausfällen entlang des Hochrheins. Insgesamt gingen (Stand Freitagmittag) etwa 57 Störungen ein. Schwerpunkt waren demnach die Bereich der ED-Stützpunkte Neustadt, Gurtweil und Herrischried, doch auch andere Orte waren betroffen.
In Dossenbach fiel am Freitag, 15. Januar, kurz vor 7.30 Uhr der Strom aus. Ursachen war laut Energiedienst meistens Schneebruch, also umgefallene Bäume, die Freileitungen heruntergerissen haben oder Masten umgeworfen haben.
Rheinfelden Zu Hause lernen klappt beim Abendgymnasium Rheinfelden reibungslos
Das Abendgymnasium Rheinfelden macht gute Erfahrungen mit dem Heimunterricht. Allerdings ist der Präsenzunterricht für viele Schüler besser, da sie dort gezielter gefördert werden und sich besser konzentrieren können.
Am Abendgymnasium funktionieren sowohl Präsenzunterricht mit Abstand als auch das Lernen über das Internet zu Hause.
Rheinfelden Die Technischen Dienste Rheinfelden wollen ökologisch und ökonomisch arbeiten
Der Rheinfelder Winterdienst setzt so wenig Streusalz ein wie möglich. Tongranulat als Alternative ist aber aufwendiger im Einsatz und bei der Entsorgung.
Ungewohnter Anblick: Eine Schneedecke überzieht den Herbert-King-Park.
Rheinfelden Rheinfelden will mit kostenpflichtigen Parkplätze Mehreinnahmen generieren
Stadt wird die Parkzonen um mehr kostenpflichtige Parkplätze in diesem Jahr erweitern und erwartet in diesem Jahr Einnahmen von 10.000 Euro. Kostenpflichtige Ausweise für Anwohner sind ab 2022 geplant.
2021 werden weitere Parkscheinautomaten aufgestellt.
Rheinfelden Der Bezug von Abwärme von Evonik verursacht doch Kosten für die Stadt Rheinfelden
Im Rheinfelder Hauptausschuss wurde mit Verwunderung festgestellt, dass die Kooperation mit Evonik für die Nahwärmeversorgung nicht vollkommen zum Nulltarif zu haben ist. „Die Anlage zur Abnahme müssen wir bezahlen“, erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Daniel Weiß. Hinzu kämen laufende Kosten, wie Strom für die Pumpen oder Versicherungen.
Im Sommer buddelten sich die Stadtwerk durch die Kernstadt, 2021 geht der Ausbau des Nahwärmenetzes weiter.
Rheinfelden St. Ubald-Kapelle: Ein Gotteshaus mit vielen Fragezeichen
Ein- bis zweimal im Monat finden in der St. Ubald-Kapelle, die rund 60 Personen Platz bietet, religiöse Feiern im kleinen Rahmen statt. Der Namenspatron und Architekt des Gotteshauses sind unbekannt.
Die St. Ubald-Kapelle in Degerfelden ist ein Ort für stille Andachten.
Rheinfelden Drogenfund in Rheinfelden: Mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel in Mehrfamilienhaus
Mehrere hundert Gramm Drogen und unzählige Ecstasy-Pillen wurden bei der Durchsuchung eines Kellers in einem Mehrfamilienhaus in Rheinfelden sichergestellt.
Größere Mengen Ecstasy-Pillen wurden in einem Mehrfamilienhaus in Rheinfelden gefunden (Symbolbild).
Rheinfelden Hier entstehen kleine Mützchen für Neugeborene
Hedwig und Brigitte Mahler sowie Schwägerin Luise Lutz aus Karsau stricken für ihr Leben gern: Nicht nur Socken für die Familie, sondern vor allem Mützen für Frühchen. Mehr als 2000 Stücke gehen im Jahr von Karsau in eine Karlsruher Klinik.
Stricken entspannt, das finden Brigitte (von links) und Hedwig Mahler sowie Luise Lutz.
Rheinfelden Die Rheinfelder Künstlerin Irene Gihr hat ein viel beachtetes Werk hinterlassen
In der Serie „Rheinfelder Frauen“ stellen wir heute die Künstlerin Irene Gihr vor, die erst an der Kunstakademie in Basel, dann in München studierte und dann wieder nach Nollingen zurückkehrte.
Irene Gihr beim Malen.
Rheinfelden Lernerfolg in der digitalen Welt ist an den Rheinfelder Schulen oft Glückssache
Ein Ausblick auf den Unterrichtsstart am Montagmorgen in Rheinfelden: Schulen sind teils nicht gut digital ausgestattet und Lehrer teils nicht gut ausgebildet für den Fernunterricht.
Die Schulen in Rheinfelden sind bei der Digitalisierung unterschiedlich weit gekommen.
Rheinfelden/CH „Corona bescherte unserem Start-up große Herausforderungen“
Rafael Waber von der Swiss Shrimp AG in Rheinfelden/Schweiz spricht im Interview über die Auswirkungen von Corona auf sein Geschäft.
Nach dem turbulenten Jahr muss sich auch der Shrimps-Bestand erholen.
Rheinfelden Museumsschaufenster in Minseln präsentiert sich ganz neu
Wie Wasserknappheit und gesundheitlich bedenkliche Zustände den Alltag der Menschen prägten, ist in einer neuen Ausstellung zu sehen.
Der Hochbehälter in Oberminseln ging 2020 in Betrieb. Bild: Eveline Klein
Meinung Kommentar von SÜDKURIER-Sportredakteur Gerd Welte: Ohne Rubel
rollt kein Ball
Der Amateurfußball hat seine Unschuld längst verloren. Wer da nicht zustimmen kann, lebt in einer Scheinwelt.
Regionalsport Hochrhein Spielerwechsel vom SV Weil zum FSV Rheinfelden scheitern am Geld
Fußball-Verbandsligist SV Weil gibt drei Akteure jetzt nicht frei. Landesligist FSV Rheinfelden kann Arben Gashi, Almin Mislimovic und Serkan Korkmaz erst im Sommer bei Verbandsspielen einsetzen.
Vorerst gesperrt: Arben Gashi kommt vom SV Weil zum FSV Rheinfelden zurück, ist aber erst im Sommer spielberechtigt, weil sich die beiden Vereine nicht einigen konnten.
Regionalsport Hochrhein SV Weil ist schwer enttäuscht über den Wechsel seines Trios zum FSV Rheinfelden
Fußball-Landesliga: Schlusslicht FSV Rheinfelden hat vier Neuzugänge in diesem Winter und gleich drei Neue vom Verbandsligisten SV Weil. Keine Freigabe für das Trio aus dem Weiler Nonnenholz.
Wechselt im Sommer: Almin Mislimovic (Mitte) stößt im Sommer vom SV Weil zum FSV Rheinfelden.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein/Schweiz Pflicht zum Corona-Test für Grenzgänger? Die Hochrheinkommission rät dringend davon ab
Noch ist es eine Befürchtung, aber der Widerspruch aus der Region ist bereits deutlich: Ein Erlass der deutschen Bundesregierung könnte auch für Grenzpendler in die Schweiz alle 48 Stunden einen Covid-Test verlangen – wenn die Schweiz als "Hochinzidenzgebiet" eingestuft werden würde. Die Hochrheinkommission drängt nun auf eine Ausnahmeregelung für Grenzregionen.
Ein negativer Test auf das Coronavirus Sars-CoV-2: Die Hochrheinkommission befürchtet, dass auch Grenzgänger künftig von einer Testpflicht nicht mehr ausgenommen sein könnten, sollte die Schweiz als „Hochinzidenzgebiet“ eingestuft werden. Das Bild zeigt einen Antigen-Schnelltest und dient in diesem Zusammenhang nur als Symbolbild.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 15. Januar auf einen Blick
Die Zahl der Neuinfektionen steigt nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen wieder an. Ein Blick auf die Zahlen von Freitag, 15. Januar 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle liegt am Freitag, 15. Januar, unverändert bei 378.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach Forstämter warnen davor, die Wälder in den Landkreisen Waldshut und Lörrach zu betreten
Durch den massiven Schneefall am Donnerstag und Freitag besteht in den Wäldern akute Lebensgefahr wegen Schneebruchs, appellieren die Kreisforstämter Waldshut und Lörrach. Auch die Bergwacht Schwarzwald warnt vor erhöhten Gefahren im Gelände.
Das Kreisforstamt warnt, die Wälder im Kreis Waldshut zu betreten. Wie auf diesem Bild sichtbar, drohen Bäume wegen der enormen Last des Schnees umzustürzen.
Hochrhein Zahlreiche Unfälle: Starker Schneefall sorgt für Verkehrschaos auf den Straßen am Hochrhein
Zu mehreren Unfällen kam es aufgrund des starken Wintereinbruchs auf den Straßen im Landkreis Waldshut und Landkreis Lörrach. Einsatzkräfte mussten sich um umgestürzte Bäume kümmern, Lastwagen blieben auf der B¦314 liegen. Eine 32-jährige Fußgängerin wurde von einem Traktor erfasst und schwer verletzt.
Schneechaos auf der B 500 bei Waldshut: Die ersten Laster und Autos sind am Donnerstagmorgen aufgrund des starken Schneefalls bereits kurz hinter der Abfahrt Eschbach aus Richtung Waldshut her kommend auf der B 500 liegen geblieben.
Raser Strengere Strafen in der Schweiz als in Deutschland?
Die empfindliche Strafe für einen Deutschen, der bei Leibstadt viel zu schnell fuhr, zeigt: Die Schweiz geht mit Rasern viel strenger um als die Deutschen – könnte man meinen. Diese Annahme stimmt nur teilweise. Wer sich mit konkreten Fällen beschäftigt, wird merken: Die Formulierung der Gesetze ist es, die in Deutschland Auswege eröffnen kann.
Eine Radarkontrolle – wer hier erwischt wird, kann auch in Deutschland schwere Strafen erhalten.