Der Vorstand der Freien Wähler war seit vergangenem Jahr kommissarisch im Amt, weil aufgrund von Corona sei zwei Jahren keine Mitgliederversammlung mehr abgehalten werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Dank der nun erfolgten Neuwahlen im Versammlungsort Gasthaus „Engel“ hat bei den Freien Wählern alles wieder seine Ordnung. Der neue stellvertretende Vorsitzende Christian Conrath ist seit den letzten Kommunalwahlen auch Ortschaftsrat in Hänner und löst Edith Becker ab. Die Ortsvorsteherin aus Niederhof übernimmt stattdessen von Tanja Ganser das Amt des Schriftführers. Kassierer Klaus Langer wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie Beisitzer Frank Gassmann. Neue Beisitzer sind Timo Strasser, Marc Kaiser und Tanja Ganser für die ausscheidenden Oliver Zurnieden, Roland Baumgartner und Stefan Ganser.

Rückblick auf arbeitsintensive Zeit

Zu ihrer letzten Versammlung waren die Freien Wähler 2019 zusammengekommen, als es galt, die Kandidaten für die Kommunalwahlen zu benennen. Eine arbeitsintensive, aber auch erfolgreiche Zeit, wie der Vorsitzende in seinem Rückblick ausführte: „Die Freien Wähler stellen die größte Fraktion im Murger Gemeinderat“, so Fürst. Sieben der 18 Räte am Murger Ratstisch sind Freie Wähler und auch in den Ortschafsräten Niederhof, Oberhof und Hänner sind die Freien Wähler stark vertreten. 15 von 21 Ortschaftsräten gehören den Freien Wählern an. Ortschaftsräte seien wichtig, weil sie näher am Bürger dran seien, betonte Fürst.

Appell des Bürgermeisters

Weitere, bereits geplante Aktivitäten der Freien Wählern konnten aufgrund Corona nicht stattfinden. So auch die Besichtigung der Wasser- und Abwasserwirtschaft, die nun für kommendes Frühjahr geplant ist. Auch eine Podiumsdiskussion zur Windenergie ist angedacht. Die Grüße der Gemeinde Murg überbrachte Bürgermeister Adrian Schmidle, der angesichts der coronabedingt sinkenden Steuereinnahmen appellierte: „Wir müssen dran bleiben. Wir müssen die Prioritäten durchziehen.“ Schmidle erwähnte konkret das neue Feuerwehrgerätehaus für den Ausrückbereich Nord: „Da geht es um Sicherheit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Rückschau auf die Gemeindepolitik hielt auch Ortvorsteher Roland Baumgartner aus Oberhof. Um Themen auf übergeordneter Ebene ging es hingegen bei Dominik Brox, der Direktkandidat der Freien Wähler bei den Bundestagswahlen im hiesigen Wahlbezirk ist. Bronx, 30 Jahre, und in Waldshut wohnhaft, ist verheiratet und Wirtschaftsinformatiker. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind die Erreichung der Klimaziele, die Bildung und die Rentenvorsorge.

Die Freien Wähler sind mit sieben Sitzen stärkste Fraktion im Gemeinderat Murg und stellen mit Timo Strasser auch den ersten Bürgermeister-Stellvertreter. Infos im Internet (www.freiewaehlermurg.de).