Die Freiwillige Feuerwehr Murg war wegen der starken Schneefälle zwischen Donnerstagabend mit allen Abteilungen zu insgesamt 14 Einsätzen im Zusammenhang mit Schneebruch im Einsatz, teilt Kommandant Stefan Fräßle mit. Die Einsätze gingen von einzelnen kleineren Bäume bis hin zu Einsätzen bei denen gleiche mehrere größerer Bäume die Straße versperrten, was dann natürlich auch mit einem deutlich größeren Arbeitsaufwand verbunden war.

Hier ist ein Baum auf eine Garage gestürzt.
Hier ist ein Baum auf eine Garage gestürzt. | Bild: Feuerwehr Murg

Da einige Waldstücke aufgrund zahlreicher umgestürzter Bäume kaum mehr zu betreten waren, wurden in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Bauhof noch drei Straßen gesperrt. Aufgrund der noch immer hohen Schneebruchgefahr sind bei Hänner die Straße nach Rotzel und bei Oberhof die Straße über die Lochmühle nach Harpolingen weiterhin gesperrt. Die Hotzenwaldstraße in Niederhof ist inzwischen wieder frei.

Bis Mitternacht war die Murger Feuerwehr im Einsatz.
Bis Mitternacht war die Murger Feuerwehr im Einsatz. | Bild: Feuerwehr Murg

Die erste Alarmierung erfolgte Donnerstagabend kurz von 18.30 Uhr. Nach und nach folgten dann weitere Einsätze. Erst gegen 24 Uhr konnten die meisten Einsatzkräfte wieder nach Hause. Am Freitagmorgen ging es dann wieder um kurz vor 7.30 Uhr weiter. Gegen Mittag waren die Einsätze beendet, so Fräßle.