Der Gewerbeverein Murg nutzte die Corona-Pause zur Ideenfindung. Im Blickpunkt steht die Attraktivität der Gemeinde Murg und konkret geht es unter anderem um die Gastronomie in der Murger Mitte. Das Team um den Vorsitzenden Timo Strasser steht nach den Neuwahlen der Mitgliederversammlung am Donnerstag auch weiterhin an der Spitze des Gewerbevereins Murg.

Das könnte Sie auch interessieren

Angesichts der Umsatzeinbrüche durch den Lockdown appellierte Vorsitzender Timo Strasser in der ersten Mitgliederversammlung nach zwei Jahren daran, „zusammenzuhalten“ und nach vorne zu blicken. In diesem Sinne sammelte der Gewerbeverein im Juni in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Murg und dem InnovationsForum Südwest im Workshop „Zukunftswerkstatt“ Ideen, die dazu beitragen könnten, die Gemeinde Murg interessanter zu machen. Zwei Projekte wird der Gewerbeverein fortschreiben: Zum einen die Verbesserung des gastronomischen Angebots in der Murger Mitte und das digitale Gemeindeblatt.

Neues Betätigungsfeld

Corona bescherte dem Gewerbeverein zudem ein völlig neues Betätigungsfeld. Von April bis Juli ermöglichten 22 Helferinnen und Helfer den Bürgern die Möglichkeit, sich samstags im Bürgerhaus Niederhof auf Corona testen zu lassen. Die traditionellen Veranstaltungen des Gewerbevereins fielen 2020 Corona bedingt hingegen aus. Auch der Adventsmarkt, der erst 2022 wieder im Terminkalender steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebenso ist die in den Vorjahren beliebte Muttertagsaktion auch 2022 wieder eingeplant. In welcher Form, ist im Werbeausschuss des Gewerbevereins noch zu diskutieren. Verabschiedet hat sich der Gewerbeverein hingegen vom Flohmarkt.

Der Gewerbeverein Murg konnte seit der letzten Mitgliederversammlung sieben neue Mitglieder verzeichnen, drei schieden aus, so dass derzeit 77 Murger Betriebe dem Verein angehören. Bürgermeister Adrian Schmidle bezeichnete die Mitglieder als „wirtschaftliches Rückgrat“ der Gemeinde Murg und betonte: Große Betriebe seien gut und wichtig, ein „Gemischtwarenladen“ aber auch. Schmidle erinnerte daran, dass in der Summe 15 Millionen Euro Gewerbesteuer im Jahr an die Gemeinde Murg gezahlt werde.

Bei den Neuwahlen wurden außer dem Vorsitzenden Timo Strasser in ihren Ämtern bestätigt: Christian Oeschger als zweiter Vorsitzender, Sandra Engel als Schriftführerin sowie die Beisitzer Angelika Klomki, Monika Kammerer, Thorsten Brotz, Walter Denz und Carmen Schmid. Jose Morla löst als Beisitzer Elke Monse ab. Auch Kassierer Reinhold Schmid wurde in seinem Amt bestätigt, allerdings nicht für zwei, sondern nur für ein Jahr. Für Schmid, der seit den 80er Jahren Kassierer ist, sucht der Gewerbeverein dringend einen Nachfolger. Als Mitglieder im Werbeausschuss bestätigte die Versammlung: Angelika Klomki als Vorsitzende, Chrisitan Oeschger, Ingrid Döbele, Walter Denz, Manuela Kammerer und Carmen Schmidt. Neu sind Eva Brotz und Jose Morla.