Das ortsbildprägende Gebäude des ehemaligen Gasthauses „Zum Hirschen“ in der Ortsmitte von Murg hat einen neuen Eigentümer. Die Gemeinde erwarb das Gebäude um etwas mehr als 600.000 Euro von der Volksbank Rhein-Wehra.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Bürgermeister Adrian Schmidle in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend bekanntgab, hatte der Gemeinderat im Mai in nicht-öffentlicher Sitzung den Kauf des Gebäudes in der Hauptstraße 45 beschlossen. Bereits im Juni wurde dann der Kaufvertrag geschlossen.

Der Kauf des denkmalgeschützen Gebäudes ermöglicht der Gemeinde willkommene Optimierungen in Zusammenhang mit der neuen Kindertagesstätte „In der Mühle“. So können im rückwärtigen Bereich des Gebäudes zusätzliche Parkplätze angelegt werden, und die geplante Zufahrt ist gleichzeitig Ausfahrt . Die ursprünglich längs des Kindergartens geplante Ausfährt ist somit hinfällig. Es bleibt lediglich ein Behelfsweg bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das denkmalgeschützte Gebäude ist größtenteils privat vermietet, der Servicepoint der Volksbank im Erdgeschoss bleibt an Ort und Stelle. Das jetzige Gebäude wurde im Jahr 1881 errichtet, nachdem das Gasthaus „Zum Hirschen“ ein Jahr zuvor nach einem Blitzschlag niedergebrannt war.

Der Kaufpreis inklusive der Nebenkosten für das Hirschen-Areal betrug 613.500 Euro und wird über ein Darlehen der Landesbank Baden-Württemberg finanziert