Sobald die Firma Schleith die Pflasterarbeiten in der Hauptstraße in Murg beendet hat, werden ab Anfang Mai die Abschnitte 1 und 2 des Sanierungsgebiets „Am Bürgerplatz“ begrünt. Es geht um 25 Quadratmeter Oberbodenarbeiten. 21 Bäume und 250 Quadratmeter mit Stauden, Gräsern und Sträuchern werden die Murger Ortsdurchfahrt dann verschönern. Die gute Nachricht dazu: Die Kosten fallen um rund 50 Prozent günstiger aus als geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Büro Faktorgrün aus Freiburg präsentierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung das Ergebnis zur Ausschreibung der Garten- und Landschaftsbauarbeiten, für die sich neun Firmen die Ausschreibungsunterlagen abgeholt hatten. Demnach gaben vier Firmen die Unterlagen zurück, und die Firma Schlachter machte schließlich das Rennen. Ihr Angebot lag bei rund 51.000 Euro für die Gemeinde Murg, hinzu kommen etwa 10.000 Euro für die Sparkasse Hochrhein, die den Sparkassenvorplatz gleich mit saniert. Für beide Bepflanzungsbereiche zusammen hatte Faktorgrün ursprünglich mit etwa 118.000 Euro gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Pflanzplan der Bäume sieht vor allem Linden vor. So wird jeweils eine Linde vor dem Weltlädeli und gegenüber an der Ecke zum Rathaus gepflanzt. Auf dem Platz östlich des Weltädeli werden drei Gleditsia, besser bekannt als Lederhülsenbäume, gepflanzt, vor dem Rathaus und dem Jugendcafé jeweils drei Amberbäume in Säulenwuchsform und zwischen Sparkassenvorplatz und jetzigem Beginn des Friedhofs noch einmal zehn Linden. Bei der Auswahl von Bäumen, Stauden und Büschen ist auf insektenfreundliche Gewächse geachtet worden, aber auch darauf, dass die Pflanzen mit Trockenheit gut zurechtkommen, war in der Gemeinderatssitzung zu erfahren. Bis im Herbst sollen die Arbeiten beendet sein.