Es ist fast ein Glücksfall: Die Zöglinge, die erst 2018 im Oktober ihre Instrumente bekamen, bilden von der Besetzung her eine eigene Blasmusik ab. Die „Jüngsten“ im Musikverein Oberhof-Hänner bereiten sich in diesen Tagen auf ihre ersten großen Auftritte vor.

Bei den Martinsumzügen werden sie noch zusammen mit dem Jugendorchester Oberhof-Hänner (JO OH) auftreten, aber schon im Dezember unterhalten sie die Senioren im Pfarrsaal Hänner anlässlich deren Adventsnachmittag als eigenes Orchester. Mit Feuereifer sind sie bei der Sache, von der Flöte bis zum Bass.

In diesem Orchester musizieren: Anna Hammerschmidt (Flöte), Leni Ücker (Klarinette), Kiano Strittmatter (Flügelhorn), Emily Kraft, Louis Kraft und Lenny Räder (Trompete), Ben Walter und Lars Köhler (F-Horn), Jonas Kaiser und Paul Speck (Tenorhorn), Max Uecker und Leonas Strittmatter (Posaune), Stéphane Voegtlin (Es-Tuba), sowie Julian Conrath und Yannik Gfell (Schlagwerk).

In der Ausbildung dieser Gruppe wird Dirigent Josef Klein unterstützt von Petra Lüttin, Gisela Klein, Roland Speck, Matthias Wehrle, Harry Jehle, Simon Schneider und Christoph Aulbach. Die erste gemeinsame Probe für die Auftritte war schon vielversprechend.