Der Vorsitzende Jörg Höhne begrüßte 37 stimmberechtigte Mitglieder zur Hauptversammlung des SV Blau-Weiss Murg, die am Donnerstag im Sportheim stattfand. Danach ehrte Präsident Armin Brutsche eine Reihe von langjährigen Mitgliedern: Sebastian Döbele, Christian Albiez und Andreas Langer erhielten die Ehrennadel in Gold für 20 Jahre Aktivmitgliedschaft. Für zehn Jahre erhielten die Ehrennadel in Silber: Giuseppe Stabile, Carlo Wolf, Jan Schlinke, Mike Bächle, André Gäng und Saverio Rosato. Außerdem wurden folgende Passivmitglieder geehrt: Bernd Döbele, Maik Gerspach, Gerald Knapp und Jose Exposito-Gallardo für 30 Jahre sowie Sebastian Döbele, Christian Albiez und Andreas Langer für 20 Jahre.

  • Bilanz der Mannschaften: Aus den Berichten der Abteilungsleiter der Aktivmannschaften, der Jugendabteilung, der Alten Herren und der Tischtennisabteilung ging hervor, dass der Verein auch im vergangenen Jahr äußerst aktiv war. Allerdings ließen die sportlichen Leistungen oft zu wünschen übrig. Die erste Mannschaft stand in der Vorrunde knapp vor dem Abstieg aus der Kreisliga A, konnte aber in der Rückrunde doch noch das Ruder herumreißen und erreichte noch den sechsten Tabellenplatz.

Hoffnung auf steigendes Niveau

Die zweite Mannschaft konnte mit viel Glück den Abstieg aus der Kreisliga B verhindern, während, die wieder angemeldete dritte Mannschaft einen Mittelfeldplatz belegte. „Die Juniorenmannschaften erreichten mit Abstrichen ihr Ziele“, erklärte Präsident Armin Brutsche in seinen Grußworten. Er ist froh, dass es wieder zu einer Spielgemeinschaft mit dem SV Niederhof gekommen ist. Dadurch kann mit der größeren Spielerzahl beider Vereine auch das spielerische Niveau angehoben werden, hofft Brutsche. Der Kassenbericht von Matthias Langer schloss mit einem Plus ab und wurde von den Kassenprüfern für einwandfrei bestätigt.

  • Wahlen: Bei den Wahlen, die Bürgermeisterstellvertreter Georg Kirschbaum leitete, mussten die Posten des stellvertretenden Vorsitzenden und des Kassierers neu besetzt oder bestätigt werden. Matthias Langer wurde als Kassierer für zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden blieb jedoch unbesetzt, da sich der bisherige Amtsinhaber Christian Albiez nicht mehr zur Wahl stellte.

Vorsitzender kündigt Rückzug an

Trotz gutem Zureden konnte Kirschbaum niemanden der anwesenden 37 Mitglieder zu einer Kandidatur bewegen. Der Hinweis des Vorsitzenden Jörg Höhne dass er im nächsten Jahr auch nicht mehr kandidieren werde, stimmte die Mitglieder nicht gerade optimistisch. Die beiden Kassenprüfer Tobias La Fiura und Swen Rüdiger sowie die Leiter der Jugendabteillung, der Tischtennisabteilung und der Alten Herren, die bereits in den Abteilungsversammlungen gewählt wurden, wurden in ihren Ämtern bestätigt. „Der SV Blau-Weiss Murg ist der mitgliederstärkste Verein in Murg und zeichnet sich durch eine gute Jugendarbeit aus“, erklärte Georg Kirschbaum in seinen Grußworten.

  • Jubiläum: Eine besondere Herausforderung kommt mit der 100-Jahr-Feier, die im nächsten Jahr stattfindet, auf den SV Blau-Weiss Murg zu, stellte Brutsche fest. „In allen Bereichen sind Mitarbeiter willkommen, sodass wir das Jahr 2019 gemeinsam gut feiern können“, erklärte er abschließend.