Das zweiwöchige Sommerferienprogramm des Bürgervereins „Lebendiges Oberhof“ in Kooperation mit der Gemeinde Murg ist vergangenen Freitag mit einem Abschlussfest zu Ende gegangen. 25 Kinder im Grundschulalter aus allen Murger Ortsteilen wurden fünf Tage die Woche von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr von sechs jungen Betreuern beaufsichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Mit diesem Angebot möchten wir arbeitende Eltern entlasten und den Kindern einen Raum geben, um Ideen zu entwickeln und ihre Kreativität auszuleben“, meint Organisatorin Angelika Eckert vom Bürgerverein Oberhof. Jannik Schlageter, Doreen Kurz, Sven Burkhardt, Nathalie und Janine Brutsche sowie Selina Stoll, die zwischen 16 und 21 Jahren alt sind, fungierten als Aufseher und übernahmen die Verantwortung für die Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Man traf sich jeden Morgen bei der Thimoshalle in Oberhof, wo man sich auf dem daneben liegenden Spielplatz Vergnügen und bei Regen in die Halle ausweichen konnte. Der Turnverein stellte dabei Spielmaterialien wie Bälle oder Badmintonschläger zur Verfügung. Neben Zeit zur freien Gestaltung und gemeinsamen Spielen war an einem Tag die Feuerwehr Murg zu Besuch, die die Kinder mit ihrer Ausrüstung spielen ließ. Hanspeter Biehler nahm die Kinder an einem anderen Tag mit auf eine Reise durch die Natur, was einen Besuch im Sägewerk in Hänner und einer Zimmerei beinhaltete und mit einem Grillabend beim Thimosweiher endete.

Vorfreude auf nächsten Sommer

Als großes Projekt, das sich über den gesamten Zeitraum erstreckte, färbten die Kinder weiße T-Shirts in ihren Lieblingsfarben ein und durften diese als Andenken mit nach Hause nehmen. „Wir sind in der Zeit als Gemeinschaft spürbar zusammengewachsen“, meint Jannik Schlageter und Doreen Kurz ergänzt: „Die Eltern als auch die Kinder selbst zeigen sich sehr dankbar über ihre Zeit mit uns Betreuenden.“ Diese Dankbarkeit drückten einige der Kinder mit einem einstudierten Abschlusstanz mit Geschenkübergabe an die Betreuer und einer dicken Umarmung aus. In einem sind sich alle einig: Die Vorfreude auf das nächste Sommerferienprogramm ist jetzt bereits riesengroß.