Vor dem Hintergrund des Abschneidens der SPD bei den zurückliegenden Landtagswahlen Baden-Württemberg bekräftigte der Vorsitzende des SPD Ortsverbandes Murg, Herbert Steinmeier, bei der jüngsten Mitgliederversammlung den Willen des Ortsverbandes, "dahin zu arbeiten, dass es wieder vorwärtsgehe". Schwerpunktmäßig begleitete der Ortsverband im vergangenen Jahr die Gemeinderatstätigkeiten vor Ort.

Respekt und Anerkennung sprach der Vorsitzende all jenen Helfern aus, die im Anpackten, um die Flüchtlinge in der Gemeinde Murg zu versorgen. Sein Dank galt insbesondere auch den Vereinen, die "zusammenrückten" und die Sabine-Spitz-Halle frei machten.

Zu den regionalen Themen die den Ortsverband beschäftigen, gehört unter anderem das Krankenhaus in Bad Säckingen. Die Schließung von Labor und Sterilisation werde kritisch bewertet, so Steinmeier, dem es vor allem an Transparenz fehlt: "Das ist ein gutes Beispiel wie Politverdrossenheit erzeugt werden kann."

Aus dem Gemeinderat berichtete Gemeinderat und Bürgermeister-Stellvertreter Georg Kirschbaum. Die Gemeinde stehe relativ gut da, so Kirschbaum. Anstehende Aufgabengebiete sind laut Kirschbaum ein Konzept für die Nutzung der in Zukunft nicht mehr benötigten Räume der Murgtalschule, die Stabilisierung der Einnahmenseite über die Einkommenssteuer und Fortführung der Bauleitplanung. Angesichts der Bundestagwahlen im kommenden Jahr will die SPD die Abschaffung der unechten Teilortswahl erneut thematisieren.

Intern beschäftigt den Ortsverband außerdem die Frage, wie jüngere Menschen zu mobilisieren seien. Das Durchschnittsalter im Ortsverband betrage 60 Jahre, so Steinmeier.

Wahltechnisch standen bei der jüngsten Mitgliederversammlung lediglich die Nominierung der Delegierten zur Wahlkreiskonferenz und zur Kreisdelegiertenabstimmung auf der Agenda. Für die Wahlkreiskonferenz wurden nominiert Kurt Fiehn, Alexander Kreet, Herbert Steinmeier und Carola Weber. Delegierte für die Kreisdelegiertenabstimmung sind Kurt Fiehn, Herbert Steinmeier, Bärbel Steinmeier und Carola Weber.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft ehrte SPD-Bundestagsabgeordnete und Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter die Genossen Norbert Döbele und Kurt Fiehn und für 40 Jahre Rudolf Bittner und Harry Appel. Ebenfalls viele Jahre der SPD verbunden sind Paul Völkle (50 Jahre) und Marlies Haiss (25 Jahre).

Die Staatssekretärin im Ministerium für Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit berichtete der Versammlung aus der Bundespolitik und lobte die Gemeinde Murg ausdrücklich für deren Engagement im Klimaschutz und der Nachhaltigkeit.

Der Ortsverein

Der SPD Ortsverein Murg wurde 1905 gegründet und hat derzeit 38 Mitglieder. Vorsitzender ist Herbert Steinmeier. Mit Georg Kirschbaum Herbert Steinmeier, Detlef Rüdiger und Angelika Baier stellt die SPD vier Gemeinderäte und mit Georg Kirschbaum auch einen Bürgermeister-Stellvertreter.

Weitere Infomationen im Internet:www.spd-murg.de