22 Murger Vereinsvertreter einigten sich unter der Leitung des Murger Bürgermeisters Adrian Schmidle und dessen Frau Christine Schmidle auf eine Veranstaltungsübersicht für das kommende Jahr 2019. Dazu traf man sich für eine Gesprächsrunde im Ratssaal des Rathauses in Murg.

Bürgermeister Schmidle leitete mit einem Rückblick auf die Veranstaltungen 2018 ein. Besonders hob er das große Narrentreffen in Murg, das Public Viewing zur Weltmeisterschaft auf der Murger Mitte sowie die Feiern zur deutsch-französischen Partnerschaft mit der Partnergemeinde Mehun-sur-Yèvre hervor. Schmidle dankte den Vereinen außerdem für ein gelungenes Veranstaltungsjahr und lobte die Zusammenarbeit der Vereine untereinander.

Im Anschluss wurde der bisher geplante Veranstaltungskalender für das Jahr 2019 besprochen. Neben jährlich wiederkehrenden und tradierten Programmpunkten wie Jahreskonzerten, Sportturnieren, Festivitäten und vielem mehr gibt es auch 2019 besondere Höhepunkte und neuartige Veranstaltungen. Im Mai 2019 wird die Nachbarschaftshilfe Murg erstmalig einen "Tag des Nachbarn" veranstalten, an dem nachbarschaftliche Beziehungen gepflegt und gefördert werden sollen.

22 Vereinsvertreter einigten sich mit Adrian und Christine Schmidle (Mitte) auf den Veranstaltungskalender für das kommende Jahr.
22 Vereinsvertreter einigten sich mit Adrian und Christine Schmidle (Mitte) auf den Veranstaltungskalender für das kommende Jahr. | Bild: Michelle Güntert

Im Juli kann der Sportverein Blau-Weiß Murg sein 100-jähriges Vereinsbestehen feiern und wird dazu an drei Tagen ein entsprechendes Festprogramm einrichten. Im September gastiert der Radsportverein Wallbach mit den German Masters im Kunstradfahren in der Murgtalhalle. Dies sei eine Veranstaltung, wie sie in diesem Rahmen in Murg noch nicht stattgefunden habe.

Einer größeren Veränderung soll der vom Gewerbeverein veranstaltete "Adventsmarkt im Kerzenschein" Ende November unterzogen werden. Geplant sei eine kleine Meile von fünf bis zehn Holzbuden, die man vom Weihnachtsmarkt Bad Säckingen ausleihen könne, wie der Vorsitzende des Gewerbevereins Timo Strasser erläuterte. "Wir möchten damit den Adventsmarkt wachsen lassen und mit den Holzbuden für einen entsprechend besonderen Flair sorgen", erklärte Strasser weiter. Damit seien auch andere Vereine eingeladen, eine der Buden zu übernehmen und am Adventsmarkt teilzunehmen.