Der evangelische Kindergarten Weizenkorn feierte am Sonntag sein 25. Jubiläum. Mit einem Kindergottesdienst, einem gemeinsamen Mittagessen und zahlreichen Aktivitäten hatte das Team um Kindergartenleiterin Gabriele Bossert zusammen mit den Eltern ein umfangreiches Festprogramm auf die Beine gestellt.

Weit über 100 Familienangehörige fanden am Sonntag den Weg in die Murger Christuskirche, um gemeinsam zu feiern. "Mehr als 400 Kinder sind in dieser Zeit durch den Kindergarten gesprungen, getanzt und gelaufen," freute sich Pfarrer Brüggemann. Und so manches Kindergartenkind habe er dann als Konfirmand oder sogar als Eltern wieder kennengelernt.

"Wozu bin ich auf der Welt" war das Motto des Festgottesdiensts – und das Thema Wertschätzung zog sich als roter Faden auch durch die anschließenden Festreden. "Eine wichtige Station des Heranwachsens und ein Ergänzung des Elternhauses" sei der Kindergarten, so Bürgermeister Adrian Schmidle. Dankende Worte fand auch Pfarrer Brüggemann. Schließlich seien qualifizierte Erzieher in der heutigen Zeit Mangelware, der Markt schlichtweg leergefegt. Es würde daher für den Kindergarten sprechen, dass man mit gemeinsamer Anstrengung habe Lücken füllen und Stellen besetzten können.

Herzlich: Pfarrer Wilhelm Brüggemann und das Team des Kindergartens Weizenkorn freuten sich über die zahlreichen Gäste anlässlich des großen Festtages.
Herzlich: Pfarrer Wilhelm Brüggemann und das Team des Kindergartens Weizenkorn freuten sich über die zahlreichen Gäste anlässlich des großen Festtages. | Bild: Julia Becker

Für die Kirchengemeinde als Träger sei der Kindergarten eine große Aufgabe. Darum habe man sich nun dazu entschlossen, sich wie bereits die Kindergärten in Waldshut und Tiengen dem Diakonische Werk Waldshut anzuschließen. Natürlich werde man aber als Gemeinde weiter an der Seite des Kindergarten blieben. Herzliche Worte gab es auch von Elternbeirat und Förderverein sowie den Mitarbeitern selbst für die gute und enge Zusammenarbeit.

Der Kindergarten Weizenkorn war 1991 von Bürgermeister Michael Schöke und dem Gemeinderat auf den Weg gebracht worden. In nur elf Monaten und mit Kosten von etwa 1,5 Millionen Mark wurde der Bau schnell vollendet. Die Einweihung fand am 13. September 1993 statt. Im April 1993 übernahm die Evangelische Kirchengemeinde Murg/Rickenbach mit dem damaligen Pfarrer Rainer Heimburger die Betreibergesellschaft. Heute bietet der Kindergarten Platz für insgesamt 47 Kindern in zwei Gruppen, eine davon bereits für Kinder ab zwei Jahren.

Weitere Informationen zum Kindergarten:www.ekimurg.de/kindergarten-weizenkorn