Drei Stunden nach dem schweren Verkehrsunfall ist die Hochrheinautobahn bei Murg und Laufenburg wieder geöffnet. Sie war gesperrt seit kurz nach 11 Uhr. Der Verkehr floss in dieser Zeit durch die Ortsdurchfahrten von Murg und Laufenburg. Nach Auskunft eines Polizeisprechers sei die A98 nun wieder freigegeben.

Der Unfall hatte sich nach Angaben der Polizei kurz nach 11 Uhr durch eine Vorfahrtsverletzung im Bereich Rothaus ergeben. Durch die Verletzung der Vorfahrt sei es bei einem anderen Autofahrer zu einem Ausweichmanöver gekommen, wodurch er auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem Gegenverkehr zusammenstieß. Es seien vier Personen verletzt worden, so die Polizei, darunter ein Mensch schwer.