Ein 80-Jähriger Autofahrer war gegen 9.15 Uhr beim Rückwärtsausparken gegen einen auf der Straße geparkten Fiat gestoßen. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr der Verursacher davon, obwohl eine Zeugin noch hupte und ausstieg. Da das Kennzeichen abgelesen werden konnte, war die Halteanschrift schnell ermittelt. Dort wurde auch der mutmaßliche Fahrer angetroffen. Der Mann räumte ein, keinen Führerschein mehr zu haben, abstritt aber, einen Anstoß bemerkt zu haben. Der Sachschaden am Fiat beläuft sich auf etwa 1000 Euro, am Auto des Mannes auf rund 2000 Euro.