Das Herbstprogramm im Café „Verkehrt“ ist mit großen Blues-Gefühlen eröffnet worden. Big Daddy Wilson war zum zweiten Mal gekommen. Dieses Mal brachte er die Goosebumps Brothers mit. Voller hätte das Café nicht sein können, dann wäre es aus allen Nähten geplatzt. Vom ersten Lied an machten die fünf Musiker richtig Stimmung. Das Publikum war gleich mit dabei und so wurde vor der Bühne mitgetanzt.

Big Daddy Wilson war bereits 2015 im Café „Verkehrt“, damals zur Eröffnung des Blues-Cafés. „Wir freuen uns sehr, heute hier zu sein und hoffen, ihr habt einen tollen Blues-Abend mit uns“, begrüßte Wilson die Zuhörer. Seine aktuelle „Deep in my Soul“-Tour ist eine intime und intensive Show, in der Wilson seine Zuhörer mit auf eine Reise in sein Herz und in seine Seele nimmt.

Big Daddy Wilson begeisterte das Publikum im Café Verkehrt.
Big Daddy Wilson begeisterte das Publikum im Café Verkehrt. | Bild: Melaie Dramac

Er singt von tiefen Gefühlen, über Leid und Freude, das Leben und die Liebe und wie wir im Leben durch die Liebe weitermachen und zusammenwachsen. Begleitet wird er bei seiner Tour von den Goosebumps Brothers, die mit Cesare Nolli an der Gitarre, Paolo Legramandi am Bass, Enzo Messina am Keyboard und Nik Taccori am Schlagzeug das Programm perfektionierten.

Allen fünf Männern war die Leidenschaft zur Musik ins Gesicht geschrieben. Durch ihre intensive Spielweise, mit zahlreichen Soli und der Mimik des Mitfieberns waren sie jede Sekunde präsent auf der Bühne. Mit den Goosebumps Brothers war Wilson bereits im vergangenen Jahr unterwegs und hat zusammen mit ihnen verschiedene Preise entgegengenommen. „Blues ist ein tiefes Gefühl, fühlt mit mir“, rief er während eines Liedes ins Publikum. „Can you feel it, can you feel it?“ So heizte er die zahlreichen Gäste weiter an.

Das könnte Sie auch interessieren

25 Jahre hat Wilson die Welt bereist und seine Liebe zum Blues mit allen Menschen auf der Welt geteilt. 2018 ging er auf Jubiläumstour und beeindruckte die Fans in Europa mit einem energiegeladenen Bühnenprogramm. Diese Tour ist dem Herzen gewidmet und so gingen besonders die Balladen tief ins innere der Gäste, einige tanzten mit geschlossenen Augen. Zu manchen Liedern erzählte Wilson eine Geschichte. So auch bei dem Lied „Hold On To Our Love“, das er für seinen Sohn geschrieben hat. Aber auch die Lieder „I Know“ oder „I Got Plendy“ kamen bei den Gästen sehr gut an und versprühten gute Laune. Ein gelungener Start ins Herbstprogramm für die Hotzenwälder Kleinkunstbühne. Als nächstes wird Muddy what mit Blues am 27. September und „Inner Core“ mit Hard Rock am 28. September im Café auftreten.

Die Hotzenwälder Kleinkunstbühne hat im Café „Verkehrt“ in Oberhof sein Herbstprogramm eröffnet. Mit Musik, Comedy, Kabarett und Poetry Slam sind wieder verschidene Genres mit dabei. Informationen über die anstehenden Termine gibt es im Internet (www.cafe-verkehrt.com).