Auch wenn christliche Frömmigkeit im Laufe der Zeit eine starke Wandlung erfahren hat, werden mit der vorweihnachtlichen Adventszeit nach wie vor schöne Stimmungen und besondere Atmosphären verbunden.

Zu verdanken ist dies auch den zahlreichen Chören, Ensembles und Musikvereinen der Region, die gerade in der Adventszeit kulturelle und musikalische Traditionen hochhalten und pflegen. Ein gutes Beispiel lieferte am ersten Adventssonntag die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof, die unter der Leitung von Martin Setz ein mit viel Applaus bedachtes Adventskonzert in der Herz-Jesu-Kirche gab.

Viel Beifall erhielt die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof für ihr Adventskonzert in der Herz-Jesu-Kirche.
Viel Beifall erhielt die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof für ihr Adventskonzert in der Herz-Jesu-Kirche. | Bild: Hrvoje Miloslavic

Nach dem kräftigen Beifall des Publikums wollte auch der Chorleiter mit dem Lob für seine Sängerinnen und Sänger nicht geizen. Gerade in Anbetracht eines Durchschnittsalters von 70 Jahren attestierte Setz seinen Schützlingen „eine gewaltige Leistung“. Zu überzeugen wusste der Chor nicht nur durch gesangliche Leistung, die den Sopranstimmen bei Ralph Siegels „Heilige Berge“ immerhin das zweigestrichene f abverlangte.

Die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof zog Publikum in der Herz-Jesu-Kirche in Bann.
Die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof zog Publikum in der Herz-Jesu-Kirche in Bann. | Bild: Hrvoje Miloslavic

Gut angekommen ist beim Publikum offenkundig die Gesamtinterpretation eines sehr abwechslungsreichen musikalischen Programmes, das traditionelles Weihnachtsliedgut und Liturgiegesang ebenso beinhaltete wie Robert Stolz „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“ oder moderne kirchenmusikalische Kompositionen von Manfred Bühler. Anerkennung gebührte den solistischen Darbietungen. Bianca Sportolaro (Sopran) und Claudia Trierweiler (Alt) intonierten „Die kleine Bergkirche“ sowie Manfred von Glehns „Du große Gott“. Bernhard Lauber (Bariton) bereicherte das Konzert mit der Volksweise „Ist es noch weit nach Bethlehem„.

Mit festlichem Programm stimmte die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof auf die Adventszeit ein.
Mit festlichem Programm stimmte die Chorgemeinschaft Harmonie Niederhof auf die Adventszeit ein. | Bild: Hrvoje Miloslavic

Sehr zu überzeugen wusste Gastsolistin Bianca Schaper, die die Chorgemeinschaft schon beim letztjährigen Adventskonzert gesanglich unterstützt hatte. Mit viel Applaus quittiert wurden ihre Interpretationen von Johann Sebastian Bachs „Ich stehe an deiner Krippe hier“ und „Cantique pour noel“ von Adolphe Adam. Die Klavierbegleitung übernahm Hrvoje Miloslavic.