Mit 268 angemeldeten Teilnehmern, 79 am Samstag und 189 am Sonntag, erreichte die 22. Rothaus-Murgtal-Trophy eine Rekordbeteiligung. Die Rennen am Samstag und Sonntag moderierte Thomas Wiesler, die Zeitnahmen wurden von Alexandra Schmidle und Alex Isele vorgenommen und direkt auf die Internetseite des Vereins (www.rsv-niederhof) übertragen. Die freiwilligen Mitglieder des Radsportvereins sorgten für die Streckenposten und die Bewirtung der zahlreichen Gäste. Das Rote Kreuz war ebenfalls mit zwei Rettungssanitätern vertreten.

Die Rennen am Samstag und Sonntag bei der Rothaus-Murgtal-Trophy moderierte Thomas Wiesler (rechts im Bild), die Zeitnahmen wurden von Alexandra Schmidle und Alex Isele vorgenommen und direkt online übertragen. Bild: Reinhard Herbrig
Die Rennen am Samstag und Sonntag bei der Rothaus-Murgtal-Trophy moderierte Thomas Wiesler (rechts im Bild), die Zeitnahmen wurden von Alexandra Schmidle und Alex Isele vorgenommen und direkt online übertragen. Bild: Reinhard Herbrig

Am Samstag waren erstmals fünf E-Mountainbiker, eine Frau und vier Männer, bereits um 16 Uhr am Start. Ekkehard Meroth, der den dritten Platz belegte, erklärte, dass es trotz elektrischer Unterstützung beim Wettbewerb auf ausreichende Kondition ankommt. Denn bei den zugelassenen E-Bikes falle die Unterstützung auf der Ebene ab 25 Stundenkilometer weg. Der Akku reichte jedoch für die gesamte Strecke.

<strong>E-Bike-Rennen:</strong> Während Gabi Stemminger vom RSV Niederhof beim E-Bike-Rennen bei den Damen auf dem ersten Platz landete, kam bei den Herren Philip Hofmeister aus Bad Säckingen auf den ersten Platz, gefolgt von Fridolin Lütte, Ekkehard Meroth und Peter Klein.
E-Bike-Rennen: Während Gabi Stemminger vom RSV Niederhof beim E-Bike-Rennen bei den Damen auf dem ersten Platz landete, kam bei den Herren Philip Hofmeister aus Bad Säckingen auf den ersten Platz, gefolgt von Fridolin Lütte, Ekkehard Meroth und Peter Klein.

Alle fünf Teilnehmer waren daher nach Absolvierung der 18 Kilometer (Zehn Runden von 1,8 Kilometern) ordentlich aus der Puste. Während Gabi Stemminger vom RSV Niederhof bei den Damen auf dem ersten Platz landete, kam bei den Herren Philip Hofmeister aus Bad Säckingen auf den ersten Platz. Laut Horst Arzner, Vorsitzende des RSV Niederhof, wird das E-Mountainbike Rennen in den nächsten Jahren an Bedeutung zunehmen, so dass er mit mehr Teilnehmern rechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Die übrigen 74 Teilnehmer, die sich zu den verschiedenen Läufen am Samstag angemeldet hatten, waren froh, dass sich die Sonne am Samstag versteckt hatte, so dass es nicht so heiß wurde. Die Schülerläufe der U8 bis U16 starteten um 17.15 Uhr über ein oder zwei Runden von 1,5 oder drei Kilometern, während die Männer und Frauen die Großläufe über 5,5 oder elf Kilometer um 18 Uhr absolvierten.

<strong>Schülerlauf:</strong> 18 Kinder der U8 und U10 starteten um 17.15&nbsp;Uhr zum Schülerlauf. Lena Spitz (Zweite von rechts) vom Skiclub Bad Säckingen und Valentin Eisele (Fünfter von links) belegten in der Altersklasse U10 jeweils den ersten Platz.
Schülerlauf: 18 Kinder der U8 und U10 starteten um 17.15 Uhr zum Schülerlauf. Lena Spitz (Zweite von rechts) vom Skiclub Bad Säckingen und Valentin Eisele (Fünfter von links) belegten in der Altersklasse U10 jeweils den ersten Platz.

Hier schaffte es Hans Maier als Einziger in der Kategorie M80, die beiden Runden zu beenden. Das Walking um 18.05 Uhr wurde von den Landfrauen Unteralpfen dominiert, die mit neun Frauen unterwegs waren. Insgesamt gingen 17 Männer und Frauen an den Start. Hier siegte Angelika Rüd vor Aga Moser und Sonja Schlosser, alle von den Landfrauen.

<strong>Großlauf:</strong> Am Samstag um 18&nbsp;Uhr starteten Männer und Frauen zu den Großläufen über 5,5&nbsp;oder elf Kilometer.
Großlauf: Am Samstag um 18 Uhr starteten Männer und Frauen zu den Großläufen über 5,5 oder elf Kilometer.

Dank des idealen Wetters war das Zuschauerinteresse besonders am Sonntag sehr groß, so dass die Parkplätze rund um den Sportplatz von Niederhof sowie die Tische und Bänke vor dem Clubheim des SV Niederhof, schnell besetzt waren. Um 10.30 Uhr starteten 89 Mountainbiker über 26 Kilometer und fünf Minuten später 45 über die Langdistanz von 52 Kilometern.

<strong>Mountainbike:</strong> 89&nbsp;Mountainbiker starteten am Sonntag über 26 Kilometer (eine Runde).
Mountainbike: 89 Mountainbiker starteten am Sonntag über 26 Kilometer (eine Runde).

Mit dem Cross-Country-Rennen U9 bis U13, das um 15 Uhr startete, endeten die Wettkämpfe am Sonntag. Die Siegerehrungen fanden im Anschluss an die jeweiligen Rennen statt. Am Ende des Tages wurde unter allen Teilnehmern ein Mountainbike im Werte von 1000 Euro verlost.

<strong>Cross-Country:</strong> Am Sonntag um 15&nbsp;Uhr starteten 20 Schüler zum Cross-Country-Rennen über 5,4&nbsp;Kilometer (drei Runden).
Cross-Country: Am Sonntag um 15 Uhr starteten 20 Schüler zum Cross-Country-Rennen über 5,4 Kilometer (drei Runden).