Ein Jugendlicher hat sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in Murg schwere Verletzungen zugezogen. Der 14-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik. Gegen 14.30 Uhr war er laut Polizeibericht mit seinem Pedelec in der Hauptstraße mit einem Auto kollidiert, das gerade aus einer Einfahrt auf die Straße bog. Hierzu musste der 63-jährige Fahrer den Gehweg queren.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Jugendlichen, der auf dem Gehweg fuhr. Der Junge stürzte über die Motorhaube auf den Asphalt und erlitt dabei trotz eines getragenen Fahrradhelmes schwere Kopfverletzungen. Die Hauptstraße war während des Rettungseinsatzes gesperrt. Die Feuerwehr unterstützte mit zwei Einsatzfahrzeugen. Die Schadenshöhe liegt bei rund 500 Euro.