Der Lottstetter Schwarzwaldverein kennt keine Winterpause. Jeweils am ersten Mittwochabend im Monat gibt es eine Wanderung in der nahen Umgebung. Bedingt durch die Feiertage fand die erste Abendwanderung in diesem Jahr eine Woche später statt. Bei heftigem Schneetreiben musste die Tour allerdings verkürzt werden und statt Wanderkilometer gab es eine gemütliche Einkehr im Restaurant Nackermühle.

Der Lottstetter Schwarzwaldverein kennt keine Winterpause und kein schlechtes Wetter. Jeden ersten Mittwoch im Monat gibt es eine Abendwanderung.
Der Lottstetter Schwarzwaldverein kennt keine Winterpause und kein schlechtes Wetter. Jeden ersten Mittwoch im Monat gibt es eine Abendwanderung. | Bild: Thomas Güntert

Die Tourenleiter haben für die kommende Saison wieder attraktive Routen zusammengestellt. Der Wanderverein, dessen Mitglieder über das gesamte östliche Kreisgebiet verteilt sind, hat neben der eigentlichen Wandergruppe auch eine Abteilung, die überwiegend zu Berg geht, sowie eine Familienabteilung mit kleinen Kindern.

Insgesamt stehen 36 Termine im diesjährigen Wanderkalender. Der Vorsitzende Günther Haberstock eröffnet am Sonntag, 24. März die offizielle Saison bei einer Tour mit dem befreundeten Ortsverein Stühlingen. Eine weitere gemeinsame Wanderung ist auch mit der Ortsgruppe Häusern geplant.

Die Wanderführer suchen bei ihren Touren gezielte Wanderwege aus, wie den Rappenfelsenweg, der Kälberackerweg oder den Sauschwänzleweg, der beispielsweise rund um Achdorf führt. Über den Trubelsmattkopf geht es zum Notschrei, vom Hüsli zur Tannenmühle, von Schönau zum Blauen oder vom Mörderstein zum Pfaffenhut.

Einen besonderen Anlass gibt es am 1. Mai, wenn der Lottstetter Schwarzwaldverein am Tag der offenen Weinkeller den neuen Nacker Rebrundweg eröffnet. Weitere Höhepunkte sind der Besuch des Schaffhauser Planetariums in einer Vollmondnacht oder die Besichtigung vom Gipsmuseum in Schleitheim.

Die Berggruppe macht im Juli eine leichte Bergwanderung zur Rheinquelle und im August eine anspruchsvolle Bergtour durchs wilde Urnerland.

Der Schwarzwaldverein Lottstetten hat eine spezielle Berggruppe, die teilweise sehr anspruchsvolle Bergtouren macht.
Der Schwarzwaldverein Lottstetten hat eine spezielle Berggruppe, die teilweise sehr anspruchsvolle Bergtouren macht. | Bild: Schwarzwaldverein Lottstetten

Die Familiengruppe trifft sich in diesem Jahr sechs Mal. Zum Saisonauftakt geht es am 17. März auf den Rafzer Aussichtspunkt Gnal, wo gegrillt und gespielt wird. In diesem Jahr stehen auch eine Fahrrad-Tour und ein zweitägiges Familienwochenende auf dem Plan.

Zweimal im Jahr treffen sich die Wanderer in der Natur zu Arbeitseinsätzen. Unter Anleitung vom Naturschutzwart Christoph Ruess werden Sitzbänke und Treppen repariert oder Wanderwege neu beschriftet und freigeschnitten. Das Wanderjahr wird traditionell mit der gemeinsamen Stephanstagwanderung auf den Eichberg abgeschlossen. Auf jeder Tour sind Gäste willkommen.

Der komplette Wanderplan im Internet:
www.swv-lottstetten.de