Dringend tatverdächtig ist ein 23 Jahre alter Mann. Er soll mit einem Geißfuß die Eingangstür und eine weitere Türe aufgehebelt und Felle, Werkzeug, einen Schubkarren und eine Lampe im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen haben. Der hinterlassene Sachschaden ist allerdings weitaus höher und wird von der Polizei auf mindestens 2000 Euro geschätzt.

Auf die Schliche des mutmaßlichen Täters ist die Polizei am Dienstag im Zusammenhang mit einer Bürger-Beschwerde gekommen: Unbekannte würden unberechtigt in Nack auf einer Wiese zelten. Bei der Überprüfung stießen die Beamten auf den 23-Jährigen. Das Diebesgut aus der Hütte soll er bei sich gehabt haben. Allerdings war der Polizei zu diesem Zeitpunkt der Einbruch noch gar nicht bekannt. Da gegen den Mann aber noch eine Geldstrafe wegen eines Körperverletzungs-Delikts offen war und er diese nicht bezahlen konnte, wurde er ins Gefängnis eingeliefert. Nach Eingang der Einbruchs-Anzeige war der Fall für die Polizei schnell gelöst...