Mit acht Kandidaten, darunter drei Frauen, präsentieren die Freien Wähler eine schlagkräftige Liste für die Gemeinderatswahlen am 26. Mai. „Nachdem es keine einzige Frau bei der vergangenen Wahl in den Lottstetter Gemeinderat geschafft hat, hoffen wir, dass sich dies beim kommenden Urnengang ändern wird“, sagte Stefan Rehm im Gespräch mit dieser Zeitung.

Die Freien Wähler verstehen sich als Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, die parteiunabhängig Verantwortung in der Gemeinde übernehmen. Sie stehen für eine umwelt- und sachbezogene, sowie kostenbewusste Politik. Im Fokus stehen die Förderung von Handel, Gewerbe, Land- und Forstwirtschaft. Aus Sicht der Freien Wähler werden die Hauptaufgaben des neuen Gemeinderats die Entwicklung des Dorfkerns und altersgerechtes Wohnen sein. Ein weiterer Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, die Stärkung der Jugendarbeit, der weitere Ausbau von regenerativer Energieerzeugung sowie die Förderung des sanften Tourismus. Auch soll die Kommunikation zwischen Verwaltung, Gemeinderat und Bevölkerung ausgebaut und gelebt werden.

Drei Informationsveranstaltungen

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger werden die Freien Wähler zu drei Informationsveranstaltungen einladen und sie hoffen dabei auf eine rege Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner. (15. Mai, Hofscheune Henes, Lottstetten 17. Mai, Familie Huber, Balm; 20. Mai, Gasthof "Kranz", Nack).

In der Aufstellungsversammlung vom vergangenen Mittwoch wurden die acht Bewerber für die Gemeinderatswahl im Mai nominiert. Die Listenplatzierung erfolgte nach Alphabet.

Die Kandidaten sind:

  • Sabine Alin (52), Technologin
  • Norbert Delahaye (40), Pferdepfleger
  • Andreas Henes (48), Gärtnermeister Obstbau
  • Arnulf Maier (58), Energieberater und Baukonstrukteur, Gemeiderat
  • Stefan Rehm (47), Dipl. Ing. Forstwirtschaft, Gemeinderat
  • Hauke Schneider (56), Maschinenbauingenieur, Gemeinderat
  • Annett Schulze (37), Erzieherin
  • Sandra Wipf (44), Dipl. Betriebswirtin