Mehr als 100 Gäste waren bei der Einweihung des Erweiterungsbaus der Grundschule Lottstetten anwesend. Neben Gemeindebediensteten, Lehrern, Vertretern der ausführenden Baufirmen und Elternvertretern konnte Bürgermeister Jürgen Link die Übungsleiter des Turnvereins begrüßen. Schließlich wurde nach langen Jahrzehnten des Wartens ein Traum der Lottstetter Turner wahr: Sie bekamen nun einen Gymnastiksaal.

Der Bürgermeister und die Bürger hatten allen Grund, zufrieden zu sein. Denn die Gesamtkosten in Höhe von 1 367 000 Euro lagen lediglich geringfügig über der ursprünglichen Kostenschätzung von 1 310 000 Euro. Einmal mehr war es dem Architekten Peter Schanz gelungen, die Planungskosten auch tatsächlich einzuhalten.

Der Gymnastikraum richtet sich nach den Wünschen des Turnvereins

„Es wird seit Langem in der Politik davon gesprochen, die Bürgerinnen und Bürger vor Projekten anzuhören. Wir hier in Lottstetten sind da einen wesentlichen Schritt weiter, bei uns werden die Bürger erhört“, stellte Bürgermeister Jürgen Link fest. Tatsächlich wurde dieser Neubau nach den Wünschen und Vorstellungen der zukünftigen Nutzer, nämlich der Grundschule und des Turnvereins, geplant und verwirklicht. Insbesondere der lang gehegte Wunsch der Turner, endlich einen echten Gymnastikraum nutzen zu können, lag der Gemeinde am Herzen. So wurde dieser Saal im Untergeschoss des Gebäudes genau so gebaut, wie es Sonja Glatt und Norbert Delahaye, die Vereinsvorsitzenden, in den Gesprächen mit Gemeinde und Architekten vorgeschlagen hatten. Bürgermeister Link dankte seinen Mitarbeitern, allen voran dem Hauptamtsleiter Dominic Böhler und Hausmeister Martin Windisch, für das große Engagement und die Flexibilität. Auch der Bauhof und sein Leiter Stefan Uhl erhielten das Lob des Rathauschefs.

Bauzeit von einem Jahr

Der Bau wurde im März 2017 mit einer feierlichen Grundsteinlegung begonnen und nach nur zwölf Monaten Bauzeit beendet. Die Nutzfläche des Gebäudes beträgt 460 Quadratmeter auf zwei Stockwerken. Das Obergeschoss mit 230 Quadratmetern wird von der Schule genutzt und besteht aus zwei Klassenzimmern, einem Besprechungsraum sowie sanitären Einrichtungen. Das Untergeschoss besteht aus einem neun mal 14 Meter großen Gymnastiksaal und zusätzlichen Geräteräumen sowie Umkleideraum mit Duschen und Toiletten sowie Technikräumen.