Lörrach Trio prügelt unvermittelt auf Gruppe ein

Zu einer gefährlichen Körperverletzung ist es in der Silvesternacht an der Bushaltestelle am Bahnhof im Lörracher Stadtteil Stetten gekommen.

Die drei Geschädigten befanden sich gegen 5 Uhr morgens auf dem Nachhauseweg, als sich eine dreiköpfige Gruppe lautstark aus Richtung Stadtmitte näherte.

Die Personengruppe prügelte laut Beschreibung der Opfer ohne ersichtlichen Grund auf die Geschädigten ein. Dabei schlug einer der Tatverdächtigen unvermittelt mit einer Signalleuchte auf den Kopf eines Opfers ein, das sich dadurch erhebliche Verletzungen zuzog.

Die Täter schlugen mit den Fäusten auf das Gesicht eines weiteren Geschädigten ein. Hierbei zog sich der Betroffene ebenfalls Kopfverletzungen zu.

Eine dritte Person konnte unverletzt vor den drei Angreifern flüchten. Die drei Tatverdächtigen flüchteten zu Fuß in Richtung Grenzübergang Riehen. Eine umgehende Fahndung im Nahbereich des Bahnhof Stetten verlief negativ.

Die drei Männer konnten nur vage beschrieben werden: Alle drei Tatverdächtigen sollen circa 24 bis 25 Jahre alt sein. Einer der Flüchtigen hat eine muskulöse Statur, ist etwa 1,85 Meter groß, hat blonde kurze Haare und ist möglicherweise osteuropäischer Herkunft.

Ein weiterer Angreifer ist etwa 1,65 Meter groß und trug Vollbart sowie eine schwarze Baseball-Mütze mit NY-Zeichen. Der dritte Täter ist etwa 1,80 Meter groß, trug einen Drei-Tage-Bart und hat eine dünne Statur.

Hinweise zu Tat oder Tätern nimmt das Polizeirevier Lörrach unter der Telefonnummer 07621/176500 entgegen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Lörrach
Lörrach
Lörrach
Lörrach
Lörrach
Lörrach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren