Lörrach (sk) Bereits mehrere Male hat das Stimmen-Festival vor Zweitmarkt-Ticketbörsen wie Viagogo gewarnt. Dies wiederholen die Verantwortlichen nun in einer Mitteilung.

Diese Warnung beziehe sich zum einen auf missverständliche Informationen auf den Websites von Zweitanbietern, heißt es darin. Dort angeführte Zahlen angeblich noch erhältlicher Tickets würden sich nur auf die bei einem Zweitanbieter erhältlichen Tickets beziehen, nicht aber auf die allgemein erhältlichen Karten, etwa beim Veranstalter selbst oder offiziellen Vorverkaufsstellen. Dies führe „leider regelmäßig Interessenten bewusst in die Irre, wenn sie über eine Google-Suche Informationen über ein Konzert einholen“, heißt es in der Mitteilung. Zum anderen, wird erläutert, würden Eintrittskarten von Zweitanbietern zu teilweise drastisch erhöhten Preisen angeboten, deren tatsächliche Höhe bis zum Abschluss des Bestellvorgangs häufig nicht eindeutig zu erkennen sei.

Das Stimmen-Festival empfiehlt im Interesse und zum Schutz der Besucher und der Künstler daher dringend, Tickets ausschließlich über die Website des Veranstalters oder andere offizielle Vorverkaufsstellen zu beziehen. Diese Empfehlung diene primär dem Schutz der Besucher vor willkürlich erhöhten Preisen und gelte in gleicher Weise auch für die Veranstaltungen des Burghofs. Da in der vergangenen Saison Burghof-Besucher durch Informationen von Zweitmarkt-Ticketbörsen in die Irre geführt worden seien, empfehlen die Burghof-Verantwortlichen für die Saison 2019/20, Veranstaltungstickets ebenfalls ausschließlich über die Website des Veranstalters oder andere offizielle Vorverkaufsstellen zu beziehen. Ticketbörsen stehen vielfach in der Kritik. Verbraucherzentralen in Deutschland warnen vor einschlägigen Ticketbörsen, darüber hinaus hätten einige Verbraucherzentralen Klagen gegen Ticketbörsen eingereicht. Eintrittskarten im Internet unter www.stimmen.com oder im Kartenhaus im Burghof.