Fairnetzt gibt’s jetzt auch im Film. Mit den Gruppen, die sich im Nellie Nashorn zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben, entstand ein kurzer Werbefilm, den die Produktionsfirma Langsommer aus Haagen in Szene gesetzt hat. Mit Schlagworten werden die Gruppen vorgestellt.

Das Netzwerk Fairnetzt entstand aus Gruppen, die im Nellie Nashorn Räume nutzten und sich in der Zeit, als es dem Kulturzentrum finanziell schlecht ging, zu gemeinsamen Veranstaltungen zusammenfanden. Man verwirklichte gemeinsam Aktionen, berichtete Hartmut Schäfer. Schließlich gab es viele Querschnittsthemen, und zusammen, stellte man fest, kann man mehr erreichen, um den gesellschaftlichen Wandel in Lörrach voranzutreiben. Alle zwei Monate gibt es deshalb im Nellie ein „Wandelplenum“.

Vor zwei Jahren, sagte Schäfer, habe er die Idee gehabt, einen Werbefilm über die Gruppen zu drehen, um die ehrenamtliche Arbeit noch mehr publik zu machen. Doch mit dem ersten Versuch habe man Schiffbruch erlitten. Schließlich stieß man auf Maurice L. Kubitschek und seine Filmproduktionsfirma Langsommer, die bereit waren, das Projekt zu unterstützen. Im Oktober wurde einen Tag lang im Nellie Nashorn gedreht. Jede Gruppe hat im Film drei Sekunden Zeit, sich mit einem Wort zu präsentieren. „Wir sind fairNETZt“ heißt der Film, und sein Motto lautet: „Runter vom Sofa, fairnetzt euch!“ So spielt ein Sofa die Hauptrolle, auf Gruppenmitglieder sitzen. 21 Gruppen sind im Film zu sehen: BUND (bunt), Unicef (hilfsbereit), Fairbraucher (nachhaltig), Gemeinwohl-Ökonomie (revolutionär), Freundeskreis Asyl (herzlich), Repair-Café (handwerklich), Zukunftsforum (verbindend), Attac (kritisch), Stadtjugendring (vielseitig), Klimafreunde (ökologisch), Foodsharing (lecker), Friedensbrücke (friedlich), Wohnwandel (gemeinschaftlich), Mehr Demokratie (demokratisch), Arbeitskreis Miteinander (mutig), Amnesty International (gerecht), Gemeinschaftsgarten an der Wiese (erdig), Naturheilverein (gesund), Pulse of Europe (europäisch), Gemeinschaftsgärten Lörrach (wild) und Free Cinema (aufregend).

Zu sehen ist der kurze Film von Fairnetzt, der am Mittwoch vor Publikum im Nellie Nashorn Premiere hatte, im Werbeblock im Free Cinema und im Union Kino sowie auf der Homepage von Fairnetzt.

Zu sehen ist der Film im Internet unter:
www.fairnetzt-loerrach.de/ fairnetzt-film