Die Täter schlugen den Betreiber der Shisha-Bar und einen Gast, schnappten sich einen vierstelligen Geldbetrag und flüchteten mit dem Auto. Bei der Verfolgung durch den Inhaber sollen die Tatverdächtigen die Heckscheibe von dessen Auto zertrümmert und auf ihn geschossen haben.

Tatzeit des Überfalls soll nach Angaben der Polizei 21.15 Uhr gewesen sein. Nachdem die beiden Tatverdächtigen das Geld erbeutet hatten, seien sie auf der B317 geflüchtet. Der Inhaber und der Gast fuhren hinterher, bis die Tatverdächtigen auf Höhe Grüttweg anhielten, auf das Verfolger-Auto schossen und die Heckscheibe mit einem Baseballschläger zertrümmerten. Dann sollen sie über die Autobahn geflohen sein. Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden die Verfolger durch die Schläge und Tritte leicht verletzt. Die Schüsse hätten sie aber verfehlt.

Einer der Tatverdächtigen soll laut Polizei etwa 50 Jahre alt gewesen sein, ungefähr 1,85 Meter groß und von breiter Statur. Er trug einen grauen Kapuzenpulli. Der zweite Tatverdächtige war Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte ein dunkles Oberteil an und eine dunkle Basecap mit der kanadischen Flagge. Beide sprachen in Schweizer Mundart und auch albanisch. Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen der Schüsse auf der B317. Wem fielen dort die zwei Fahrzeuge auf – ein schwarzer Saab und ein silberner VW Golf? Auch werden Zeugen des Überfalls in der Tumringer Straße gesucht. Zeugentelefon: 07761/93 45 00.