Rund drei Wochen nach der Schließung einer Grundschule in Lörrach wegen Sicherheitsbedenken sind Lehrer und Schüler in das Gebäude zurückgekehrt. Der Unterricht für die rund 320 Schüler finde seit Mittwoch wieder wie gewohnt statt, sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung.

Als Sofortmaßnahme seien auf dem Dach der Schule sowie an der Decke der Schulsporthalle Fangnetze angebracht worden. Sie sollen verhindern, dass Teile von Dach oder Decke auf den Boden fallen. Zudem werde das Schulgebäude in den kommenden Jahren umfassend saniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Rektorin hatte die Schule Mitte Oktober wegen Sicherheitsbedenken geschlossen, ohne dies mit der Stadt und dem Schulamt abgesprochen zu haben. Laut Rektorin und Elternbeirat ist das Gebäude dringend sanierungsbedürftig.

Es habe vor kurzem einen Schwelbrand gegeben. Zudem sei in der Vergangenheit ein Dachziegel auf den Schulhof gefallen. Lehrer und Schüler hatten seit der Schließung der Schule vorübergehend in eine andere Schule ausweichen müssen. (dpa)